Startseite  
   

17.06.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Wir sind ja so bescheiden

… wir Deutsche



Jubel, Jubel, na ja, eher verhaltener Jubel war diese Nacht zu hören. Im schwedischen Malmö fand der „Eurovision Song Contest 2024“ statt. Deutschlande schickte einen „feurigen“ Sänger Namens Isaak Guderian ins Rennen.  Mir gefällt der Typ. Er zeigt, dass man deutlich übergewichtig und mit einer vom Lama inspirierten Frisur doch etwas erreichen kann.


Und dann auch noch dieser irre Erfolg!!! Vorhergesagt war so ein Platz um die 20, wenn nicht noch schlimmer. Nun jubelt Schlager-Deutschland, denn wenn nicht schon die Bühnenshow, so auf jeden Fall der wohl auch auf tibetanisch funktionierende Refrain "Run na na eh, run na na eh …" überzeugte so, dass am Ende Isaak für Deutschland einen nie erwarteten 12 Platz einfuhr. Na, vielleicht wäre das auch der 13. geworden, hätte man den kamerascheuen Niederländer nicht rausgeschmissen.

Ja, wir Deutschen sind soooo bescheiden geworden. Wir freuen uns, dass wir überhaupt eine Regierung haben. Wir freuen uns noch viel mehr, dass wir die irgendwann abwählen dürfen oder auch nicht. Wir freuen uns, wenn unsere Politiker im Ausland empfangen werden und man unsere Spenden dort überhaupt noch annimmt. Wir freuen uns, wenn wir noch eine Kiste mit Munition finden und die in die Ukraine schicken dürfen. Wir freuen uns noch viel mehr, wenn man irgendwo auf der Welt meint, dass unsere Soldaten sie beschützen können.

Wir Deutschen freuen uns auch, wenn beispielsweise die Chinesen unsere veralteten Autos noch immer kaufen. Wir freuen uns, wenn nicht wie einst „Made in Germany“ als Makel angesehen wird. Und wir sind total verzückt, wenn die US-Amerikaner uns allen Ernstes zutrauen uns ganz allein gegen den russischen Bären zu verteidigen. Dabei bekommen wir nicht einmal die aus den Weiten des Ostens zugewanderten Wölfe in den Griff.

Ja, wir Deutsche sind soooo bescheiden geworden, wir wollen nicht einmal schaffen wie einst von „Geier Sturzflug“ beschrieben. Wer bescheiden ist, muss nicht in die Hände spucken, der jubelt schon über einen Platz im Mittelfeld.

Ich bin nicht bescheiden! Unter einem  Frühstück mit der Besten Frau der Welt geht bei mir gar nichts.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Sonntagsfrühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Pankratius, Imelda, Joana

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 12.05.2024

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.