Startseite  
   

24.07.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Fahnen Mangelware

Beobachtungen in Brandenburg



Gestern war ich nachmittags mit dem Rad durch diverse Dörfer im Süden Brandenburgs unterwegs. Sie erinnern sich, es war der „Tag der deutschen Einheit“.  Ja, man freute sich augenscheinlich über den Tag, den Feiertag, den freien Tag.

Überall wollte man es schön haben. Man pflegte seine Vorgärten, mähte das Grün vor den Häusern, entfernte das Gewächs am Straßenrand. Hier und da schwang man den Pinsel, strich die Tore und Zäune. Die zahlreichen Autos vor den Häusern zeigen, dass man Besuch begrüßen konnte. Hier und da wurden sogar Festzelte aufgestellt und Musik hallte über die Dorfstraßen und verbreitete mit den Düften von den Grills so etwas wie Stimmung, die mich an die Feiern zum Nationalfeiertag der DDR erinnerte. Der wäre aber erst am 7. Oktober, hätte es den Einheitstag am 3. Oktober nicht gegeben.

Und noch eins erinnerte mich an die DDR. Es ist der augenscheinliche Mangel, ein Mangel, den es in der DDR nie gegeben hätte. Ich meine den Mangel an Fahnen. Ja, ich sah keine Fahne wehen, mit Ausnahme der von Energie Cottbus, Dynamo Dresden und den 1. FC Union. Selbst die, die sich sonst mit dem Hissen einer Reichskriegsflagge als Außenseiter outeten, hatten die augenscheinlich eingezogen.

Nun sagte man ja im real existierenden Sozialismus, dass es dem Land besonders gut gehe, in dem die wenigsten Fahnen  wehten. Demnach geht es uns im Süden Brandenburg, in der Lausitz, in der bald ehemaligen Braunkohlenregion so richtig gut. Doch Spaß beiseite, etwas mehr Nationalstolz, etwas mehr Bekundung zum eigenen Land wäre schon wünschenswert. Wobei, ich sollte auf keinen Fall Kritik üben, schließlich habe ich auch keine Fahne rausgehangen. Aber, ich bin mir damit treu geblieben, denn aus meinem Fenster hing noch nie eine Fahne.

Eines wundert mich aber dennoch: Hier in der Region leben viele Wähler der AfD, die nun alles andere als deutschfeindlich ist. Warum ruft die Partei ihre Anhänger nicht auf, ihre Liebe zur Heimat mit dem Hissen einer Deutschlandfahne zu dokumentieren?

Ich dokumentiere meine Liebe zur  Besten Frau der Welt beim gemeinsamen Frühstück.

Ich wünsche ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben:  Franz v.A., Edwin, Aurora, Emma, Thea

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 04.10.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.