Startseite  

22.04.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Urlaub vor der Haustür

Perfekt gerüstet für kleine Abenteuer in der Region

E‑MTBs sind neben Gravel-Bikes der Radtrend 2021 für Freizeit und Erholung – der auch in diesem Jahr zu einem großen Teil „Urlaub vor der Haustür“ lauten dürfte.

Für den ist man mit dem weltbesten Verkehrsmittel und Sportgerät perfekt gerüstet, egal ob man ein paar freie Tage in den Alpen, an der Alster, am Edersee oder im Elbsandsteingebirge verbringt.

Reichlich Power am Berg und Fahrspaß verspricht Hersteller Flyer mit dem neuen Enduro-E-MTB „Uproc 6“ (ab 7.099 Euro, verfügbar).

Vor zehn Jahren hat Haibike sein erstes E‑MTB auf den Markt gebracht. Zum Jubiläum bringen die Schweinfurter „2021 Haibike AllMtn SE” eine Sonderedition ihres AllMtn-Modells heraus (10.000 Euro, ab 24. Februar), das mit leistungsstarkem Yamaha PW-X2-Antrieb, leichtem Carbonrahmen und optimalem Handling dank verbesserter Geometrie glänzt.

Überarbeitet präsentiert sich das E‑Fully „AllMtn 7“ von Haibike (6.199 Euro, verfügbar) und bietet Anfänger:innen und Fortgeschrittenen ein ideales Handling dank überarbeiteter Geometrie und eine hohe Reichweite für lange Ausfahrten.

Für besonders viel Sitzkomfort sorgt nach Angaben der Herstellerfirma Ghost das „Superfit“ genannte Geometriekonzept. Das MTB „Riot Trail Full Party“ (3.499 Euro, verfügbar) kombiniert diese mit einer ausgefeilten Vollfederung.

Um schmerzfrei zu pedalieren braucht es aber keineswegs ein neues Rad. Der Wechsel der Einlegesohle in den Schuhen kann wahre Wunder bewirken. Laut Ergonomie-Spezialist Ergon unterstützen und stabilisieren seine „IP3 Solestar“ Sohlen (49,95 Euro, verfügbar) die Füße für einen runden und effizienten Bewegungsablauf.

Dass Wärme Komfort bedeutet, gilt zu jeder Jahreszeit, und im Frühjahr kommen Jacken wie die atmungsaktive „Men’s Cyclist Softshell Jacket II“ von Vaude (140 Euro, verfügbar ab Frühjahr 2021) gerade recht: speziell auf die Bedürfnisse von Freizeitradlern zugeschnitten, winddicht und wasserabweisend. Wenn frau hingegen eine leichte Jacke für MTB-Touren sucht, dann empfiehlt sich aus dem gleichen Hause die „Women’s Minaki Light Jacket“ (130 Euro, verfügbar ab Frühjahr 2021). Sie passt in jeden Rucksack und bietet dank Wattierung dem kühlen Fahrtwind die Stirn.

Wer ohne Taschen unterwegs ist und dennoch nicht auf ein Werkzeug verzichten möchte, dem sei das Werkzeugset Tool „Insert Kit“ von Lezyne (ab 34,95 Euro, via Sport Import, verfügbar) empfohlen. Es verschwindet unauffällig im Lenkerende und hält das Wichtigste parat.

Ein Klassiker, der auf Tour niemals fehlen sollte, ist eine Rückleuchte: Die Multifunktionsleuchte „Plus“ von Knog (19,99 Euro, via Cosmic Sports, verfügbar) ist StVZO-konform und lässt sich per Clip oder Magnethalterung an Sattelstütze, Kleidung, Rucksäcken oder Walkingstöcken befestigen.

Genauso schnell montiert sind die langgezogenen Mountainbike-Schutzbleche „Mudrocker front and rear“ von SKS Germany (29,99 Euro vorne, 34,99 Euro hinten, verfügbar ab dem 2. Quartal 2021). Sie lassen sich schnell mit Klettriemen befestigen und halten Dreck und Spritzwasser fern.

Statt einzelne Teile am Komplettrad nachzurüsten, entscheiden sich auch immer mehr Tourenfahrer dazu, ihr Rad aus Einzelteilen zusammenzustellen. Bewährt und robust für kleine wie große Touren ist der Reiserad-Konzeptrahmen „VT-100“ von Velotraum (1.090 Euro, voraussichtlich ab Mai 2021 verfügbar). Die neueste Edition bietet Steckachsen, Auslegung auf Scheibenbremse und einen größeren Steuerrohr-Durchmesser.

Eine Felge ähnlichen Kalibers bietet WTB. Die Felge „HTZ TCS 2.0“ (99,95 Euro, WTB, via Sport Import, verfügbar) ist dank ihrer Wandstärke von einem Millimeter besonders robust und auch für E‑Bikes und den Geländeeinsätze geeignet.

Bei Scheibenbremsen haben sich hydraulische Systeme durchgesetzt. Bei Schaltungen ist sie jedoch noch eine Seltenheit. Die 14-Gang-Getriebenabe „XIV Internal Gear Hub“ (1.499 Euro, verfügbar) des norwegischen Herstellers Kindernay bietet eine denkbar einfache Schaltlogik mit wartungsfreier hydraulischer Ansteuerung: Der rechte Schalthebel schaltet hoch und ein Druck auf den linken Schalthebel sorgt für leichteres Kurbeln.

Wenn Eltern mit ihrem Nachwuchs auf Tour gehen, dann kann das „Shotgun-MTB-Abschleppseil“ von Shotgun (60 Euro, via Cosmic Sports, verfügbar) ein praktischer Helfer sein. Er koppelt die Räder und macht die Bergfahrt so zu einem gemeinsamen Erlebnis.

Quelle: www.cosmicsports.de | pd-f

 


Veröffentlicht am: 03.03.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.