Startseite  

19.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mehrheit befürwortet Helmpflicht für Radler

Repräsentative DEKRA Umfrage im Vorfeld der Messe Eurobike 2022



Die Mehrheit der Menschen in Deutschland spricht sich für eine Helmpflicht für Fahrradfahrinnen und Fahrradfahrer aus. Das ist das Ergebnis einer aktuellen bundesweiten Umfrage des Instituts forsa im Auftrag der Prüf- und Expertenorganisation DEKRA.  

Sechs von zehn (59 Prozent) aller Befragten befürworten, dass Personen, die mit dem Fahrrad fahren – egal mit welcher Art von Fahrrad – verpflichtet sein sollten, einen Helm zu tragen.

Geht es um Radler, die mit einem E-Bike, also Pedelec oder S-Pedelec, unterwegs sind, ist das Ergebnis noch deutlicher: Dort sind drei Viertel der Befragten (77 Prozent) für eine Helmpflicht. Grund: Bei elektrisch unterstützen Rädern wird das Risiko eines folgenschweren Unfalls von Fachleuten höher eingeschätzt als bei konventionellen Rädern.

Dass Kinder unter 14 Jahren generell verpflichtend beim Radfahren einen Helm tragen sollten, befürwortet neun von zehn der Befragten (90 Prozent).

Laut den Umfrageergebnissen trägt allerdings weniger als die Hälfte der Fahrradfahrer regelmäßig beim Radeln einen Helm. Rund 40 Prozent geben an „(fast) immer“ einen Helm zu tragen. 20 Prozent tragen nach eigenen Angaben „meistens“ oder „ab und zu“ einen Helm, 10 Prozent „selten“. Immerhin mehr als ein Viertel (28 Prozent) ist Helmmuffel und gibt an, beim Radeln nie einen Helm zu tragen.

Der Nutzen eines Fahrradhelms wird von den wenigsten der Befragten bezweifelt: Neun von zehn (90 Prozent) denken („voll und ganz“ oder „eher“), dass ein Helm beim Fahrradfahren der beste Schutz vor Kopfverletzungen ist. Nur 8 Prozent glauben weniger oder gar nicht an die Schutzwirkung des Helms.

E-Scooter nur mit Helm?

Im Hinblick auf E-Scooter, also elektrisch angetriebene Roller, ist ebenfalls eine große Mehrheit (72 Prozent) der Ansicht, dass E-Scooter-Fahrer verpflichtend einen Helm tragen sollten. Aktuelle Ergebnisse der DEKRA Unfallforschung unterstreichen diese Haltung:  Diese hatte in Crashversuchen bereits festgestellt, dass ein Helm auch bei einem Sturz vom E-Scooter das Risiko für schwere Kopfverletzungen deutlich reduziert (DEKRA Verkehrssicherheitsreport 2020).

Das Institut forsa hat im Mai 2022 im Auftrag von DEKRA im Vorfeld der Leitmesse Eurobike (Frankfurt/M. vom 13. bis 17. Juli 2022) bundesweit 1.513 Personen über 18 Jahre befragt. Davon gaben mehr als drei Viertel (77 Prozent) an, zumindest gelegentlich Fahrrad zu fahren.

DEKRA auf der Messe Eurobike 2022:  13.-17. Juli 2022, Halle 8, Stand E06

Foto:
Pixabay

 


Veröffentlicht am: 02.07.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.