Startseite  

03.12.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die Macht der Bilder: FILM FESTIVAL COLOGNE

Albrecht Schuch erhält den International Actors Award 2021

Mit Albrecht Schuch (FABIAN UND DER GANG VOR DIE HUNDE, SYSTEMSPRENGER) wird beim diesjährigen FILM FESTIVAL COLOGNE einer der momentan vielseitigsten und packendsten Schauspieler des Landes mit dem International Actors Award 2021 ausgezeichnet.

Seine ganze Klasse ist am 24. Oktober im Kölner Filmpalast in LIEBER THOMAS zu bewundern, Andreas Kleinerts Porträt des eigenwilligen Dichters Thomas Brasch. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird gestiftet von Network Movie und den MMC Studios Köln und am 28. Oktober bei den feierlichen Film Festival Cologne Awards verliehen. Die letztjährig Ausgezeichneten waren Sandra Hüller und Mads Mikkelsen.

Das FILM FESTIVAL COLOGNE freut sich darüber hinaus auf viele hochkarätige Gäste, die das Publikum insbesondere in Zeiten wie diesen daran erinnern werden, wie groß die Faszination des Kinos als kollektives Erlebnis ist. Jella Haase, Heiner Lauterbauch, Max Riemelt, Katharina Schüttler, Florian Lukas, Lucas Greogorowicz, Matthias Köberlin und Daniel Donskoy präsentieren neben vielen anderen ihre aktuellen Projekte.

Lars Eidinger spricht über FAKING HITLER, die neue RTL+-Serie über den Skandal um die gefälschten Hitler-Tagebücher im Jahr 1983. Heike Makatsch stellt ZERO vor, einen dystopischen Thriller für den WDR mit starkem Gegenwartsbezug und über die Instrumentalisierung von Online-Daten. Jürgen Vogel, Anette Frier, Sabin Tambrea, Denis Moschitto und Regisseur Lutz Heineking jr. präsentieren die 2. Staffel von KBV – KEINE BESONDEREN VORKOMMNISSE, die Serie zum Fall eines entführten Hamburger Unternehmerpaars. Regisseurin Maria Schrader wird mit dem Manfred Stelzer Preis 2021 für ihren Film ICH BIN DEIN MENSCH, Deutschlands futuristisch-emotionalen Beitrag für den internationalen Oscar, ausgezeichnet.

Frederick Lau erzählt im Kurzfilm WATER die Reise eines Mannes, der die natürliche Welt erhalten möchte. Für die Masterclass Schauspiel gibt Ulrich Matthes, Präsident der deutschen Filmakademie, Auskunft über Wirkung und Wandel jenes Berufs, der ganz sicher auch in Zukunft noch zahllose wichtige Figuren erschaffen wird, mit denen sich die Zuschauer:innen im Kino identifizieren.

Der norwegische Regisseur Bent Hamer (KITCHEN STORIES, 1001 GRAMM) erzählt in THE MIDDLE MAN von einem Überbringer schlechter Nachrichten. Ein munteres Q&A ist nach der Vorführung von BERLIN IZZA BITCH! zu erwarten, dem neuesten Streich von Klaus Lemke (ROCKER, BERLIN FÜR HELDEN). Im stolzen Alter von 81 Jahren wettert die legendäre Figur des deutschen Films weiter unermüdlich gegen das Establishment.

Die renommierten Preisträger der diesjährigen Film Festival Cologne Awards geben in den 45-minütigen Artist Talks tiefe Einblicke in ihr Schaffen und Werk. Gaspar Noé (IRREVERSIBLE, ENTER THE VOID, LOVE) spricht über seinen jüngsten Film VORTEX und sein Verhältnis zur Rolle als Provokateur des Kinos. Dokumentarfilmer Phil Grabsky (ESCAPE FROM LUANDA, HEAVY WATER: A FILM FOR CHERNOBYL) zeichnet den Weg nach, der ihn mit seinem hoch emotionalen Zeitdokument MY CHILDHOOD, MY COUNTRY: 20 YEARS IN AGHANISTAN in jenes Krisengebiet führte, das gerade akut die Weltpolitik erschüttert. Und Oscar-Preisträger Steve McQueen (SHAME, HUNGER, 12 YEARS A SLAVE) erklärt, warum er seine künstlerischen Visionen und seinen lebenslangen Kampf für die Black Lives Matter-Bewegung in den Mini-Serien SMALL AXE und UPRISING verwirklicht hat.

Das FILM FESTIVAL COLOGNE setzt sich in diesem Jahr besonders mit dem akuten Weltgeschehen und den globalen Herausforderungen auseinander. Einen besonderen Höhepunkt der Festivalwoche bildet in diesem Zusammenhang die prominente Verleihung des NRW-Medienpreis für entwicklungspolitisches Engagement, bei dem Dr. Auma Obama die Keynote halten wird. Es gehört zum Kino und seinen Filmen, dass man über sie redet – und zu den Beteiligten gehört es, dass sie mit ihrer Kunst von sich reden machen. Das FILM FESTIVAL COLOGNE rollt ihnen dafür gerne den roten Teppich aus.

Schon jetzt sehen, was morgen wichtig ist: das FILM FESTIVAL COLOGNE 21. – 28. Oktober 2021, Köln, diverse Locations.

Das vollständige Festivalprogramm finden Sie unter: www.filmfestival.cologne

Foto:
Christian Hartmann

 


Veröffentlicht am: 18.10.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.