Startseite  

15.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2022

Die Künstlerinnen und Künstler stammen dieses Jahr aus Polen



2022 richtet das Kunstmuseum Bonn die Ausstellung zum 1984 erstmals vergebenen Dorothea von Stetten-Kunstpreis bereits zum 20. Mal aus. Seit seiner Neuausrichtung steht jeweils die junge Künstler:innen-Generation eines europäischen Nachbarlandes im Fokus – bisher Tschechien (2014), die Niederlande (2016), Dänemark (2018) und die Schweiz (2020).

In diesem Jahr richtet sich der Blick auf die vielschichtige, hochreflektierte, momentan aber auch durch die politische Situation im Land durchaus herausgeforderte Kunstszene Polens. Neun Nominator:innen haben Nachwuchspositionen vorgeschlagen, aus denen eine Jury die drei Finalist:innen ausgewählt hat.

Während Zuza Golińska unsere Rolle in gesellschaftlichen Systemen und öffentlichen Räumen beobachtet, reflektiert Daniel Rycharski sexuelle Identität im Kontext von Religiosität, Tradition und Provinzialität. Diana Lelonek untersucht an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft unseren Umgang mit der Umwelt und ihren Ressourcen.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Dorothea von Stetten-Kunstpreises, haben die teilnehmenden Künstler:innen als Geste der Solidarität entschieden, Auszeichnung und Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro miteinander zu teilen.

Jury: Adam Budak (Kestner Gesellschaft, Hannover), Fatima Hellberg (Bonner Kunstverein), Ania Kołyszko (Freie Kuratorin, Autorin), Marie Matusz (Teilnehmerin des Dorothea von Stetten-Kunstpreises 2020) und Aneta Rostkowska (Temporary Gallery, Köln)
Nominator:innen: Anda Rottenberg (Kunsthistorikerin und -kritikerin, Schriftstellerin und ehemalige Direktorin der Nationalen Kunstgalerie Zachęta in Warschau), Monika Szewczyk (Direktorin der Galeria Arsenał in Białystok) und Sebastian Cichocki (Chefkurator am Museum für Moderne Kunst in Warschau).Die Ausstellung wird unterstützt durch die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

KUNSTMUSEUM BONN

Helmut-Kohl-Allee 2
D -53113 Bonn
T +49(0)2 28776209                                            
kristina.thrien@bonn.de  
www.kunstmuseum-bonn.de

Bild:
Diana Lelonek, PETenvironment, 2017, aus der Serie Center For Living Things, Courtesy die Künstlerin und lokal_30 gallery, © die Künstlerin
Daniel Rycharski, Veraicon, 2019, Installationsansicht Cages (2021) in Kahan Art Space Vienna, Fotos: © Carreon Lopez, Courtesy der Künstler und Kahan Art Space Vienna
Zuza Golińska, Suns, 2019, Installationsansicht Piktogram Gallery, Foto: © Marcel Kaczmarek, Courtesy die Künstlerin und Piktogram Gallery

 


Veröffentlicht am: 30.06.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.