Startseite  

27.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 14. Mai 2020

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Die Corona-Pandemie hat dramatisch verdeutlicht, was für Büroarbeitswelten eigentlich auch zu „normalen“ Zeiten grundlegend sein sollte: Wenn sich Marktbedingungen dynamisch verändern, ist maximale Flexibilität der Arbeitsplatzkonzepte das erste Gebot für agiles Arbeiten. Dann können adhoc Projekte initiiert, Teams formiert und Innovationsprozesse beschleunigt werden – oder auch, wie aktuell wegen Corona erforderlich, in kürzester Zeit Arbeitsplätze entfernt bzw. auf Distanz gebracht werden, um die Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten.

Flächen und Räume nach aktuellem Bedarf „atmend“ einzurichten, anstatt verdichtet angeordnete Workstations partiell mit Flatterband zu sperren, erscheint allerdings wesentlich zielführender und nachhaltiger, weiß man beim Möbelhersteller Wilkhahn. Die selbstorganisierte und jederzeit flexible Installation des eigenen Arbeitsplatzes macht Betroffene zudem zu wirklich Beteiligten in Veränderungs- und Innovationsprozessen. Sie sind nicht mehr „Konsumenten“ eines statischen, mal voll belegten, mal halbverwaisten Büros, sondern „Akteure“, die selbst gestalten und verändern können. Mit der Weltneuheit Foldscreen von Wilkhahn wird diese, auf die menschlichen Potentiale und Bedürfnisse ausgelegte Vision Wirklichkeit: Foldscreen steht für variabel addierbare und faltbare Paneele zur visuellen und akustischen Abschirmung. Sie können jederzeit einen neutralen und dadurch universell nutzbaren Tisch in ein „Pop-up-Office“ verwandeln – ob als Fokus-Arbeitsplatz, Prüfungstisch oder zonierte Werkbank.

Die Foldscreen-Module sind in Leichtbauweise aus anthrazitfarbenem, schallabsorbierendem und selbsttragendem PET-Akustikvlies ausgeführt, das bis zu 50% aus Recyklat besteht. Trotz der geringen Stärke erreichen sie durch einen dreischichtigen Aufbau schon in Frequenzen ab 700 Hertz sehr gute Absorptionswerte. Sie sind beidseitig pinnfähig und können zusätzlich mit Stoff bezogen werden, um sie auf Material- und Farbkonzepte des Interieurs abzustimmen. Je nach funktionaler Anforderung gibt es die für Tischbreiten von 140cm bis 200cm erhältlichen Front- und Seitenpaneele als aufgesetzte Ausführung in 40cm oder 50cm Höhe oder aber als angesetzte Version, die zusätzlich eine 30cm hohe Abschirmung unter der Tischplatte bietet.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 14.05.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.