Startseite  

08.08.2020

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Ab ins Bett

... und das heute

Heute ist der längste Tag des Jahres. Das heißt also im Umkehrschluss, dass wir die kürzeste Nacht des Jahres vor uns haben. Wir machen sozusagen einen Teil der Nacht zum Tag.

Das ist toll für alle, die gern draußen sind, für alle, die nicht gern früh zu Bett gehen, aber genau das immer mit den Hühnern tun. Weniger toll ist diese Nacht für alle Langschläfer. Für die ist die Nacht einfach viel zu kurz.

Das hat man sich vor 20 Jahren wohl auch gedacht und genau dieses Datum gewählt, um auf die Bedeutung des Schlafes aufmerksam zu machen. Das klingt auf den ersten Blick eher nach einer Schnapsidee nach einer Langen-Tag-Party im Biergarten. Ja, Überlieferungen und alte Schriften berichten davon, dass es so etwas mal gegeben haben soll. Das war noch weit vor der Maskenzeit.

Wobei, so ganz stimmt das nicht. Auch damals trugen Menschen schon Masken, allerdings nicht vor Nase und Mund, sondern vor den Augen. Die sollte verhindern, dass die noch immer scheinende Sonne ihnen den Schlaf vermiest.

Heute ist also der "Tag des Schlafes", den im Übrigen zwei Männer - Ulrich Zipper und Jan-Hendrik Pauls ins Leben gerufen haben, um auf die gesundheitliche Bedeutung eines erholsamen Schlafes aufmerksam zu machen. Man glaubt es kaum, aber beide waren zu der Erkenntnis gekommen, dass zur damaligen Zeit ein Informationsdefizit zum Thema Schlaf in der Öffentlichkeit bestand.

Heute wissen eigentlich alle, dass der Körper sich im Schlaf besonders gut erholt. Mindestens genauso wichtig ist das Träumen. Ja, es gibt auch Tagträumer, doch das ist ein anderes Thema. Das nächtliche Träumen ist so etwas wie ein Kopfkino, das vor allem dafür zuständig ist, Erlebnisse und Gefühle zu verarbeiten und zu festigen. Aber auch Probleme, Ängste und Sorgen können im Schlaf in entlastende Bilder und Symbole umgewandelt und damit verarbeitet werden.

"Tag des Schlafes" - das ist sicherlich ein Lieblingstag der Besten Frau der Welt. Damit sie unser Abschieds-Frühstück im "Hotel Wastlwirt" nicht verpasst, hole ich sie jetzt aus ihrem Bett. Koch Josef hat uns ein Spezial-Wiederkomm-Omelette versprochen.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Sontagsfrühstück und Gesundheit.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Alois, Aloisia, Alban, Ralf

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 21.06.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit