Startseite  

24.11.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Eine Frage des Charakters

Kommentar von Peter Schwerdtmann, Auto-Medienportal.Net

Realisten oder Klugscheißer – je nach Blickwinkel werden beide Begriffe bei der Beschreibung des deutschen Charakters erscheinen.

So wundert sich vermutlich niemand darüber, wenn jetzt die Senkung der Mehrwertsteuer um drei Prozentpunkte als lächerlich dargestellt wird. Drei Prozent sind eben relativ wenig, aber auch ganz schön viel, wenn es zum Beispiel um eine Lohnerhöhung geht. Aber können drei Prozent die Konjunktur anheizen?

Die veröffentlichte Meinung ist sich einig. Das kann nichts bringen, zumal kompliziert und mit Kosten verbunden. In der Tat versuchen einige uns per TV-Werbung zu erklären, drei Cent seien drei Prozent von 1,68 Euro. Also kommt der im TV so beliebte Realitätscheck zu dem Schluss: Alles ein Schuss in den Ofen.

Andere nutzen das Signal und verstärken es mit eigenen Aktionen. Allen voran die Automobilhersteller: Volkswagen, Toyota, Kia, Subaru, Renault, Nissan und Seat verzichten zurzeit schon ganz auf die neue oder sogar auf die alte Mehrwertsteuer, senken ihre Bruttopreise also um 16 Prozent oder 19 Prozent. Andere werden folgen. Solch eine Bewegung lässt keine Marke und keinen Händler unberührt. Schließlich suchen alle den Ausweg aus der Absatzkrise – nicht nur die Automobilwirtschaft.

Die Verbraucher werden es nutzen, im Supermarkt und beim Autohändler. Ob die zusätzliche Prämie von 2000 Euro der Elektromobilität auf die Sprünge hilft, darf aber auch in dieser Situation bezweifelt werden. Hybridauto-Käufer nehmen sie sicher gern. Aber das batterieelektrische Auto wird in seiner Nische immer noch nicht durchstarten können.

Egal. Seit 1. Juli steigt die Kampfstimmung bei den Anbietern. Die Realisten werden das für sich nutzen. Die anderen können ja stattdessen noch ein bisschen meckern. Das gehört ja angeblich ebenfalls zum deutschen Nationalcharakter.

Foto: Auto-Medienportal.Net

 


Veröffentlicht am: 03.07.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.