Startseite  

12.04.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

„Held der Straße“ des Monats November 2020: Wolfgang Sturm

Er rettete einen Bewusstlosen

Wolfgang Sturm aus Gehrden bei Hannover ist von Goodyear und vom Automobilclub von Deutschland (AvD) zum „Held der Straße“ des Monats November gewählt worden. Er hatte zusammen mit einer Krankenschwester und einem Rettungssanitäter einen bewusstlos am Straßenrand liegenden Hundebesitzer wiederbelebt.

Wolfgang Sturm war am vorletzten Oktober-Tag morgens mit seinem Auto auf der Landstraße zwischen zwei Dörfern in der Nähe seines Wohnortes unterwegs gewesen, als er im Vorbeifahren am Straßenrand Leuchthalsbänder von Hunden bemerkte. Beim Blick in den Rückspiegel sah der 49-Jährige dann auch noch „etwas Schwarzes“ am Boden. Er stoppte, und da niemand hinter ihm war, legte er den Rückwärtsgang ein. Dann stoppte er an der fraglichen Stelle und schaltete den Warnblinker ein.

Nachdem er ausgestiegn war, bemerkte Wolfgang Sturm, dass zwei aufgebrachte Hunde im Prinzip einen regungslosen Menschen bewachten. Kurz nachdem er einen Notruf abgesetzt hatte, hielt eine junge Frau mit ihrem Wagen an. Es handelte sich um eine Krankenschwester, die sich sofort um die hilflose Person kümmern wollte. Doch es gab ein Problem: Die beiden Hunde „wachten“ über den Bewusstlosen und ließen zunächst niemanden an ihn heran. Außerdem lag der Mann auf den Leinen. Dem freiberuflichen Finanzdienstleister gelang es schließlich, sich unter Vermeidung von Blickkontakt den Vierbeinern zu nähern, die Leinen zu greifen und die Tiere an einem Baum in der Nähe anzubinden.

Nach einer kurzen Begutachtung entschied sich die Krankenschwester, ihren Freund herbeizurufen, der von Beruf Rettungssanitäter ist. Der Ersthelfer aus Gehrden und die junge Frau begannen abwechselnd mit der Herzdruckmassage. Der hinzugeeilte Rettungssanitäter hatte medizinische Hilfsmittel dabei, darunter auch die mechanische Reanimationshilfe „LUCAS“. Außerdem leitete er die beiden anderen Helfer weiter an, bis der Notarzt eintraf und der Mann ins Krankenhaus gebracht wurde.

Dem „Held der Straße“ kam bei seinem Einsatz zugute, dass er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist und er deshalb regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse besucht. Dem Mann geht es inzwischen besser.

Goodyear und der AvD suchen jeden Monat engagierte Ersthelfer wie Wolfgang Sturm. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums von der Zeitschrift „Trucker“.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Goodyear

 


Veröffentlicht am: 12.12.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.