Startseite  

30.11.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Filmklassiker „Sissi“ im Romy Schneider Museum

... mit dem "Spreekino unterwegs"



Kaum ein Kinoklassiker löst so viele Gefühle aus wie der erste Sissi-Film mit Romy Schneider.

Am Freitag, den 23. Juli ist „Spreekino unterwegs“ zu Gast beim Romy Schneider Museum im Schloss von Klein Loitz. Gezeigt wird der legendäre Romy Schneider – Klassiker „Sissi“ von 1955 auf der großen Open Air Filmleinwand. Im Konzert zum Film kann man ab 20.00 Uhr das Armonia-Quartett aus Cottbus erleben. Karten zum Preis von 10,- € gibt es an der Kasse des Spreekinos, der Abendkasse am Veranstaltungstag oder auf der Webseite des Spreekinos.

„Sissi“ klebte an Romy Schneider

Die burschikose Sissi lernt bei einem Reißaus zufällig den jungen Kaiser kennen, sagt aber nicht, wer sie ist. Der junge Monarch ist hingerissen von der natürlichen Elisabeth und verkündet später beim Empfang zum Entsetzen seiner Mutter die Verlobung mit Sissi – statt mit Nene. Über die Donau reist Sissi in ihre neue Heimat Österreich.

Den komödiantischen Part in dem Unterhaltungsklassiker, der unzählige Male im Fernsehen wiederholt worden ist, übernehmen Erich Nikowitz und Josef Meinrad. Nikowitz (1906-1976) spielt Franz Josephs Vater Erzherzog Franz Karl, der vorgibt, schwerhörig zu sein, und Meinrad (1913-1996) den tollpatschigen Major Böckl, der den Kaiser in Ischl beschützen soll und Sissi für eine Attentäterin hält.

Die zierliche Romy Schneider beklagte sich  über die „Sissi“-Filme, die Rolle klebe an ihr „wie Grießbrei“. „Das war bestimmt richtig damals. Aber dann wollte ich halt eines Tages nicht mehr die Prinzessin sein.“

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem „Romy Schneider Museum“ und der ZEITBLATT Media Group e.V.

Termin: 23. Juli
Ort: Schloss Klein Loitz
Reuthenerstrasse 38
03130 Felixsee / Klein Loitz
Einlass ab 19.00 Uhr
Konzertbeginn 20.00 Uhr mit dem

Armonia Quartett Cottbus
1.Violine Jana Jannaschk
2.Violine Anja Velea
Viola Uwe Jannaschk
Violoncello Dan Constantin Velea

(alles Musiker des Philharmonischen Orchesters, des Staatstheaters Cottbus)

 


Veröffentlicht am: 10.07.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.