Startseite  

01.12.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Künstler*innen im Fokus: ATINA RABOU

Beim malen fühle ich mich einfach lebendig



(bpar.DIGITAL) Atina Rabous Eltern wanderten aus dem Iran nach Aachen aus, wo die junge Künstlerin geboren wurde. Nach einer langen Arbeitszeit im Marketing, fand sie ihre Freiheit in der Malerei. Nun lebt sie in Köln und beschloss im vergangenen Jahr sich professionell auf die Kunst zu konzentrieren.

„Ich habe einiges umgekrempelt (…) um mich auf die weitere Entfaltung meiner Kreativität zu konzentrieren und um mich selbst als Künstlerin besser kennenzulernen“, sagt Rabou. Seither ist der abstrakte Expressionismus zu ihrer zweiten Stimme geworden, mit dem sie versucht den einzigartigen Gefühlen des Menschen Ausdruck zu verleihen.

In ihren Werken verarbeitet sie Gefühle, Eindrücke und Anblicke sowie ihre eigenen Erlebnisse, die sie mit Farben ausdrückt. Sie zeugen von Intuition und Spontanität. Mit dieser Mischung vereint Rabou die Farben und Formen auf der Leinwand und schenkt dem Betrachter einen Einblick in diese einmaligen Gefühlslagen. Die junge Künstlerin hat natürliche, harmonische Vorstellungen von Farbenkompositionen und dem dynamischen Bildaufbau. Ihre Vorstellungskraft setzt sich vollends frei, wenn sie bereits unmittelbar im Malprozess steckt. Das Loslassen von Konventionen und Plänen hilft ihr bei ihrem Arbeitsprozess und schenkt ihr die Freiheit, die sich auf ihrer Leinwand widerspiegelt.

Ihr Repertoire umfasst Acryl- und Pastellarbeiten, die mit unterschiedlichen Anwendungen und Werkzeugen auf den Bildträger aufgetragen werden. Dabei experimentiert sie unmittelbar im Malprozess mit neuen Techniken. Trotzdem bleibt sie ihrem Stil treu, der sanfte Farbflächen mit dynamischen Linien und Konturen vereint. „Die Stimme, die durch meine Bilder erkennbar wird, zeichnet sich durch energetische Farbkompositionen aus. Eine visuelle Zusammenführung von Energie, Spontanität und Emotionen“, sagt Atina Rabou.

Im vergangenen Jahr (2021) stellte sie bereits in einer Galerie in Madrid aus, woraufhin eine Ausstellung auf einer Pariser Kunstmesse folgte. Nun versucht sie in ihrer Wahlheimat Köln Fuß in der Kunstszene zu fassen. Auf ihrem Social Media Account zeigt sie ausgewählte Arbeiten der Jahre 2020-2021. Im persönlichen Gespräch mit der Künstlerin kam die dynamische Mischung aus ihrer starken Kunstleidenschaft und sanften Weltanschauung zur Geltung, die sie uns in ihren Werken präsentiert.

Atina Rabou
Mainzerstr. 75
D-50678 Köln
0176 / 23245259
art@atinarabou.com
www.atinarabou.com

Bild: There she is, Atina Rabou, Copyright of the artist

 


Veröffentlicht am: 02.03.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.