Startseite  

30.11.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

40. Todestag der Schauspielerin Romy Schneider

Errichtung einer Gedenkstatue vor dem Romy Schneider Museum



Am 29. Mai 2022 jährt sich der Todestag der Schauspielerin Romy Schneider zum 40. Mal. An diesem Tag ehrt das Romy Schneider Museum die Schauspielerin mit einer Statue und Gedenktafel. Die feierliche Einweihung der Romy Schneider Statue ist am 29. Mai 2022 um 14.00 Uhr vor dem Romy Schneider Museum Schloss Klein Loitz in der Gemeinde Felixsee.

Als Künstlerin zählt Romy Schneider zu den bedeutendsten Repräsentantinnen des 20. Jahrhunderts – ein eigenes Denkmal setzte sie sich mit ihrer Darstellung der Kaiserin Elisabeth von Österreich, der unsterblichen Sissi.

Das Romy Schneider Museum bemühte sich lange um eine Gedenktafel an ihrem Wohnhaus in der Winklerstraße in Berlin, aber diese Ehre - die Marlene Dietrich, Lilian Harvey, David Bowie und zahlreichen anderen Künstlern zuteil wurde – blieb Romy Schneider leider bisher verwehrt. Der Historische Beirat beim Senator für Kultur und Europa sprach keine Empfehlung für eine Romy Schneider-Gedenktafel in der Landeshauptstadt aus. Das Institut Romy Schneider Archiv & Museum e.V. nahm diese Tatsache zum Anlass, ein dauerhaftes Denkmal für Romy Schneider zu errichten: gut sichtbar vor dem Romy Schneider Museum Schloss Klein Loitz.

Es handelt sich um eine fast lebensgroße Statue, die Romy Schneider als Sissi zeigt – in der Rolle also, die ihr in den 50er Jahren internationalen Durchbruch verschaffte. Vor der Statue wird eine Informationstafel mit der Darstellung des künstlerischen Werkes der Schauspielerin präsentiert. Die Statue selbst wird eingerahmt von Steinen mit Messingschildern, auf denen die Namen der Förderer eingraviert sind, die mit ihren Spenden das Projekt ermöglicht haben. Die künstlerische Gestaltung lag in den Händen von Oliver Simon (Firma 3d Reproduktionen) und Uwe Marcus Rykov (Direktor des Romy Schneider Museums).

Der Verein beschäftigte sich intensiv mit der Frage, welche Darstellung Romy Schneiders für die Statue gewählt werden solle, welche Facetten ihres künstlerischen Talents hervorzuheben seien:
- Romy Schneider als junges Mädchen in ihren frühen Filmen,
- Romy Schneider als Kaiserin Elisabeth – jener Rolle, die sie über Nacht in Deutschland und ganz Europa bekannt machte,
- Romy Schneider als die große Charakterschauspielerin in Frankreich.

Ein langer Rechercheprozess sowie zahlreiche Gespräche mit Mitgliedern und Zeitzeugen führten schließlich zu der Entscheidung, Romy Schneider als Sissi zu präsentieren.

Gespräche mit dem Starfotografen und Schauspieler Roger Fritz



Im August 2020 sprachen Uwe Marcus Rykov und Ariane Rykov mit Roger Fritz, der Romy Schneider seit ihrem 18. Lebensjahr privat und mit der Kamera begleitete. Auf die Frage „Wie stellen Sie sich ein Museum für Romy Schneider und für Künstler ihrer Zeit in Brandenburg auf Schloss Klein Loitz vor?“, antwortete Fritz: „Das Museum steht in Deutschland. Und der Grund, warum so viele Menschen in Deutschland und Österreich ihre Romy so verehren, ist und bleibt nun mal die Sissi. Ihre großartigen späteren Filme, die sie in Frankreich drehte, hat man ja bei uns leider nie so richtig wahrgenommen.“

Das Romy Schneider Museum gestaltete seine erste Ausstellung im Schloss Klein Loitz mit Roger Fritz. Als Zeitzeuge und Freund der Schauspielerin war deshalb seine Meinung von besonderer Wichtigkeit. Romy Schneider selbst formulierte ihr Verhältnis zur Rolle der Sissi einmal mit den Worten: „Sissi pappt an mir wie Grießbrei.“ Und „Ich war fast sieben Jahre lang Prinzessin – doch irgendwann wollte ich es einfach nicht mehr sein!“ Dennoch war sie Regisseur Ernst Marischka Zeit ihres Lebens dankbar für diese Rolle und für alles, was sie dadurch erleben und erarbeiten durfte.

In Deutschland ist es nun mal ihre Darstellung der Kaiserin Elisabeth von Österreich, die man mit Romy Schneider verbindet. Das künstlerische Werk Romy Schneiders ist Bestandteil der deutschen, österreichischen und französischen Landesidentität. Am 40. Todestag ehren wir Romy Schneider für ihren künstlerischen Nachlass, der einen unauslöschlichen Teil unserer Geschichte darstellt.

Schloss Klein Loitz
Reuthener Straße 38
03130 Felixsee OT Klein Loitz
www.schloss-klein-loitz.com

Fotos: Gerd Rattei, Uwe Marcus Rykov

 


Veröffentlicht am: 12.05.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.