Startseite  

26.02.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Salve homo ludens

… venit ludere

Nein, nein, heute ist nicht der Bildungsbürger mit dem großen Latinum gefragt. Für den ist es vielleicht sogar eine Beeidigung ihn als Homo Ludens – als spielender Mensch – zu bezeichnen oder ihn gar aufzufordern, zu spielen.

Das wäre allerdings sehr schade, denn wenn unsere Vorfahren nicht gespielt hätten, dann möchte ich nicht wissen, wo wir als Menschheit heute wären, wenn es uns überhaupt gäbe. Die Frage ist auch, was aus jedem Einzelnen von uns geworden wäre, hätte man uns nicht spielen lassen, würde man uns auch im fortgeschrittenen Alter das Spielen untersagen. Ich befürchte, dass wir dann wie die dümmsten Zombis rumlaufen würden, wenn wir überhaupt lebensfähig wären.

Spielen, das ist Ausprobieren, das ist Erkennen, das ist Begreifen, das ist Wissen. Würden wir nicht spielen und mit den Dingen nicht spielerisch umgehen, würde uns sehr viel fehlen, wären wir nicht lebensfähig. Das haben wir im Übrigen mit den höher entwickelten Tieren gemeinsam. Nur, wir müssen immer und immer wieder spielen, weil bei uns das spielerische Lernen, der spielerische Erkenntnisgewinn nie zu Ende ist. Und selbst wenn man schon mal Kontakt mit dem Sensenmann aufgenommen hat, das Spielen hört dann nicht auf, wird vielleicht wieder etwas kindlicher.

Und gerade? Und im mehr oder weniger ausgeprägtem Hausarrest? Wird da wieder mehr gespielt? Spielt man mehr digital? Holt man die Klassiker wie „Mensch ärgere Dich nicht“ oder „Monopoly“ aus dem Schrank? Erinnert man sich daran, dass da auf dem Boden noch wohl verpackt eine elektrische Eisenbahn steht? Holt man das Schachbrett raus? Oder fallen einem die abertausenden von bunten Plastiksteinchen zufällig in die Hände?

Passiert einem letzteres, so ist das heute ganz sicher kein Zufall – selbst wenn man nicht in den USA lebt. Dort begeht man nämlich den „International LEGO Day“. Auch wenn man bei kuriose-feiertage.de nicht genau weiß, wer und warum man diesen Feiertag eingeführt hat, gilt das nicht für das Datum. Das geht auf den Tag der Patentanmeldung für das typische Kupplungssystem der bunten Bausteine am 28. Januar 1958 zurück.

Doch egal ob LEGO-Tag oder nicht, spielen ist mehr als menschlich, es macht Spaß, bildet und verbindet. Ich warte jedenfalls darauf, auch wieder spielen zu können, Golf spielen zu können. Leider spielt da das Wetter nicht mit.

Spielerisch geht es nicht gerade am Frühstückstisch mit der Besten Frau der Welt zu – eher experimentell. Schließlich wollen wir nicht jeden Tag das Gleiche frühstücken.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Manfred, Thomas v. A., Karl, Karolina

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 28.01.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.