Startseite  

19.08.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sommerzeit ist Balkonzeit

Das sind die beliebtesten Balkonblumen



Laut dem Institut für Demoskopie Allensbach stieg die Anzahl der Personen, die einen Balkon mit Pflanzen besitzen, in den letzten Jahren kontinuierlich an auf mittlerweile über 26 Millionen Menschen.

Die Vergleich.org-Redaktion wollte daher wissen, mit welchen Blüten und Sträuchern die Deutschen am liebsten ihren Balkon verzieren und hat dies anhand der Online-Suchanfragen herausgefunden.

Auf Platz 1: Die Hortensie!

Mit 503.880 Online-Suchanfragen pro Monat mit Abstand auf Platz 1: Die Hortensie! Ungefähr 80 Arten gibt es von den in Nordamerika, Ostasien sowie Chile beheimateten, pflegeleichten Sträuchern, die allesamt in mannigfaltiger, pastelliger Blütenpracht erstrahlen.  
Ihren Stellenwert für die hiesige urbane Landschaft kann man an an ihrem Namen ablesen: “hortus” bedeutet aus dem Lateinischen übersetzt “Garten”. Generell bevorzugt sie halbschattige Orte, hat einen hohen Nährstoffbedarf und möchte stets feucht gehalten werden, ohne dass sich jedoch Staunässe bildet.

Auf Platz 2: Lavendel!
Der Lavendel gehört zur Familie der Lippenblütler, die ihrerseits etwa 7000 Arten umfasst. Hierzulande sind vor allem der Echte Lavendel sowie der Schopflavendel auf Balkons kultiviert –  Letzterer begeistert viele durch seine aufragenden Hochblätter am Kopf der Blüte.

Seit jeher fand er Verwendung in der Medizin und Kosmetik, die Römer nutzten ihn z.B. zur Herstellung von Bade-Essenzen. Heutzutage ist er die ideale Pflanze für trockene Sommer, denen er getrost standhält. Mit 374.050 monatlichen Suchanfragen landet der Lavendel auf Platz 2.

Auf Platz 3: Die Geranie!

Die fernwirksamen Geranien bestechen mit ihrer abwechslungsreichen Vielschichtigkeit – allein in ihrem Ursprungsland Südafrika gibt es über 250 Wildarten. Auch wenn sie hin und wieder gestutzt werden wollen, sind viele Sorten u.a. durch Züchtungsarbeit äußerst pflegeleicht.

An vollsonnigen bis halbschattigen Orten mit nährstoffreichem Boden blühen sie den ganzen Sommer über in allen erdenklichen Farben. Doch Vorsicht: Für etliche Kleintiere wie Hasen oder Hamster ist sie giftig! Dennoch liegt sie mit 192.980 Suchanfragen auf Platz drei.  

Auf Platz 4: Der Oleander!

Die Kübelpflanze Oleander – auch Rosenlorbeer genannt – bevorzugt sonnige, windgeschützte Plätze. Dabei ist sie sehr durstig, liebt jedoch kalkhaltigen Boden. Gegossen werden sollte sie ebenfalls mit kalkhaltigem Leitungs- statt Regenwasser.

Sie hält eine besondere Stellung als einzige Art ihrer Gattung der Hundsgiftgewächse (Achtung: Sie ist stark giftig!), auch wenn es mittlerweile durch Züchtungen über 400 Sorten in vielfältigster Ausprägung gibt. Platz vier mit 167.160 monatlichen Online-Suchanfragen.

Auf Platz 5: Der Buchsbaum!

Mit 145.620 monatlichen Suchanfragen landet der aus dem Mittelmeerraum stammende Buchsbaum auf Platz 5. Entgegen seines Namens ist der Buchs”baum” in niedriger Strauchform gebräuchlicher auf deutschen Balkonen. Auch wenn er äußerst widerstandsfähig ist, fühlt er sich an nicht vollsonnigen Plätzen mit einem humusreichen Boden am wohlsten. Er sollte stets feucht gehalten werden, Staunässe verträgt er jedoch schlecht. Er dankt es mit zunehmender Dichte, wenn man ihn ab und zu zurechtstutzt.

Auf Platz 6: Die Clematis!
●    144.500 monatliche Online-Suchanfragen
●    gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse, ist als “Waldrebe” und ausgeprägter Kletterkünstler bekannt, der sich mit Hilfe seiner sich krümmenden Blattstiele nach oben kämpft
●    blüht an sonnigen bis halbschattigen Standorten ohne trockene Hitze auf, benötigt jedoch Schatten am Fuß, den man z.B. mit einer Schicht Mulch auf der Erde erzielen kann
●    bildet sehr vielseitige Blütenformen (u.a. schalen-, stern- oder glockenförmig), Blätter und Wuchsarten mit besonders pittoresken Balgfrüchten

Auf Platz 7: Das Gänseblümchen!
●    97.550 monatliche Online-Suchanfragen
●    einzige Art ihrer Gattung, die in Nord- und Mitteleuropa zu Hause ist, liebt sonnige Plätze und nährstoffreiche, nicht zu trockene oder zu nasse Böden
●    sind reich an Nährstoffen und können auch von Menschen verzehrt werden, auch wenn sie in größeren Mengen giftig sein können – Erwachsene sollten nicht mehr als zehn Blätter und 4 Blüten am Tag essen, Kinder nur halb so viel
●    Engländer*innen nennen das Gänseblümchen “Daisy”, da sie ihre Blüten tagsüber öffnet und bei Nacht oder schlechtem Wetter geschlossen hält

Auf Platz 8: Die Petunie!
●    79.120 monatliche Online-Suchanfragen
●    Nachtschattengewächs aus Südamerika, das seinen Namen der verwandten Tabakpflanze verdankt: “petun” ist das Wort brasilianischer Ureinwohner für “Tabak”
●    blüht von Mai bis hin zu den ersten fröstelnden Temperaturen des Jahres und übersteht auch vollsonnige, heiße Orte unbeschadet
●    hat lange Garten-/Balkon-Tradition und ist vor allem wegen ihrer leuchtenden, trichterförmigen Blütenpracht beliebt

Auf Platz 9: Die Fetthenne!
●    78.370 monatliche Online-Suchanfragen
●    auch Fettblatt genannt, gehört sie zur Familie der Dickblattgewächse, deren rund 400 Arten überwiegend in gemäßigten und subtropischen Zonen der Nordhalbkugel anzufinden sind
●    abhängig von der Sorte können sie ab Juni bis in den Herbst blühen und können auch eine wichtige Futterquelle für vorbeifliegende Bienen sein
●    ihre üppigen, fleischigen Blätter speichern reichlich Wasser, weswegen Fetthennen meist unbeschwert mit anhaltender Trockenheit und vollsonnigen Plätzen zurecht kommen

Auf Platz 10: Die Begonie!
●    72.150 monatliche Online-Suchanfragen
●    Gattung der Familie der Schiefblattgewächse, die in tropischen und subtropischen Gebieten in Nähe des Äquators beheimatet sind
●    sind relativ pflegeleicht und anspruchslos, bevorzugen einen schattigen bis halbschattigen Standort und sollten von direkter Mittagssonne ferngehalten werden
●    ca. 900 verschiedene Arten gedeihen und strahlen in unterschiedlicher Wuchsform und Blütenfarbe, die von gelb über orange bis rot und pink reichen kann

 


Veröffentlicht am: 02.07.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.