Startseite  

30.11.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Robert Preyer solo

Fläche Stille Geste. Druckgrafik und Collagen um 1970

Robert Preyer wurde am 26. November 1930 in Brüssel geboren. Noch während des Zweiten Weltkriegs übersiedelte seine Familie nach Lauterbach in Hessen.

1951 begann er sein Studium der Malerei an der Städelschule in Frankfurt am Main bei Wilhelm Heise, Georg Meistermann und Heinz Battke, als dessen Meisterschüler er 1958 sein Studium abschloss. 1962 war er Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Von 1964 bis 1967 unterrichtete er an der Werkkunstschule Darmstadt und wurde Mitglied der Darmstädter Sezession. Zwischen 1968 und 1988 leitete er die Klasse für Malerei an der Werkkunstschule Wiesbaden und späteren Fachhochschule Wiesbaden. Zu dieser Zeit lebte Robert Preyer in Rettert im Taunus und verbrachte die Sommermonate auf der griechischen Insel Chios. Am 29. Dezember 2014 verstarb er in Rettert.

Fläche Stille Geste. Druckgrafik und Collagen um 1970

In Darmstadt entstanden um 1960 großflächige, intensivfarbige, monochrome Bilder, aus denen er im Verlauf der folgenden zwei Jahrzehnte seine Druckgrafik entwickelte. Ornamentales erinnert früh an Natureindrücke, die er künstlerisch verarbeitete. Südliches Licht und die griechische Landschaft als Stimmungsgehalt seiner abstrakten Bilder bestimmen seine Malerei zunehmend seit den jährlichen Aufenthalten auf der Insel Chios.

Die Ausstellung im Kunst Archiv zeigt eine kleine Gruppe schwarz-weißer Lithografien, die 1956 entstanden ist. Facettenreiche Wesen bevölkern das Bildgeviert und regen die Fantasie des Betrachters an. Anfang der 1960er Jahre entstanden höchst anspruchsvolle Farblithografien, die aus Surrealismen und heftiger Gestik bestehen. In den 1970er Jahren folgten flächige und monochrome Lithografien und Collagen. Seine meditativen Blätter, Kabinettstücke des Druckgrafischen, leben aus einer atmenden farbabgestimmten Flächigkeit und Struktur, die Raum und Stille evozieren.

Robert Preyer gehört zu den vergessenen Künstlern in Darmstadt. Mit dieser Ausstellung will das Kunst Archiv sein konsequentes grafisches Schaffen in diesem Umfang erstmals vorstellen und an den Künstler erinnern. Alle gezeigten Werke sind Teil einer Schenkung des Künstlers und seiner Frau Gerti an das Kunst Archiv Darmstadt e.V.

Kunst Archiv Darmstadt e.V.
Kasinostraße 3
64293 Darmstadt
Telefon: 06151 291619
info@kunstarchivdarmstadt.de
www.kunstarchivdarmstadt.de

Foto: Robert Preyer, Verschmelzung, Collage 1977

 


Veröffentlicht am: 07.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.