Startseite  

29.11.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

In 200 Metern bitte das Kamel rechts fotografieren

Per Foto-Meisterklasse durch die Mongolei

Bilder von fernen Ländern, exotischen Tieren und außergewöhnlichen Orten: Täglich regen Instagram und Co. die Phantasie an – und zugleich das Fernweh. Doch oftmals scheinen diese Orte unerreichbar und die Fotos übersteigen bei Weitem das eigene Können.

Nun rückt diese Welt auch für Hobbyfotografen ein wenig näher, zeigt der bekannte Outdoorfotograf Max Muench doch in der neuen Selbstfahrer-Fotografiereise „Follow the tracks“ seine Lieblingsplätze in der Mongolei und erklärt dabei in einer Video-Meisterklasse, wie die besten Urlaubserinnerungen gelingen.

Gemeinsam mit dem individuellen Mongolei-Tourenanbieter Escape to Mongolia wurde eine Reise kreiert, bei der das Smartphone zum Reisebegleiter, Guide und Mentor wird und gleichzeitig durch verlassene Landschaften navigiert sowie zahlreiche Hintergrundinfos bietet. So können Reisende die schönsten Regionen der Mongolei mit Jeep und Zelt auf eigene Faust und gleichzeitig auf den Spuren des Fotografen entdecken. Die Self-Drive-Experience ist ab sofort unter www.followthetracks.courses buchbar und kostet ab 2.050 Euro pro Person.

In zwölf Tagen durch die Wüste: Authentische Erlebnisse treffen auf digitales Know-how


Einsame Pfade fernab der Zivilisation, Begegnungen mit Wüstenbewohnern und dabei stets die wilde Landschaft der Mongolei im Blick: Die zwölftägige Jeeptour inklusive Campingausrüstung startet in der modernen Hauptstadt Ulaanbaatar und führt quer durch die endlosen Weiten der Wüste Gobi, die Steppenlandschaft der Zentralmongolei bis hin zu den imposanten Gipfeln des Altai-Gebirges.

Unterwegs treffen die Teilnehmer nicht nur auf Kamele, Adlerjäger und Steppennomaden, sondern können gleichzeitig ihre Fotografie- und Editierkenntnisse verbessern – „Follow the tracks“ bietet dabei die passenden Fotografieanweisungen durch Max Muench, der das Land schon mehrfach bereist hat und Teil des Fotografen-Kollektivs German Roamers ist. Ein beliebtes Motiv ist beispielsweise die beeindruckend nahe Milchstraße, die selbst für erfahrene Fotografen eine Herausforderung darstellt.

Der digitale Führer liefert zusätzliche sechs Stunden an Infomaterial aus den Bereichen Marketing und Bildbearbeitung sowie Expertengespräche und interaktive Aufgaben, die die Abenteurer spielerisch an die Mongolei heranführen sollen. Da die Masterclass-App auch offline funktioniert, kann „Follow the tracks“ auch in entlegenen Gebieten genutzt werden – ein wahrer Vorteil in der Mongolei.

Foto: Followthetracks/Max Muench

 


Veröffentlicht am: 02.11.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.