Startseite  

22.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 22. Feburar 2020

Michael Weyland informiert...

(Michael Weyland) Jeder zweite Haushalt in Deutschland hat eine Rechtsschutzversicherung. Eine solche Versicherung übernimmt in vielen Fällen die Kosten eines Rechtsstreites.

Wer sich für einen Vertrag entscheidet, sollte sich aber einen Tarif mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Der gemeinnützige Verbraucherratgeber Finanztip mit durchschnittlich mehr als 4 Millionen Besuchen im Monat Deutschlands größter Verbraucher-Ratgeber rund um Ihr Geld, hat sich die Angebote angesehen.

Wer eine Rechtschutzversicherung abschließt, sollte genau schauen, wofür der Schutz gelten soll. "Beruf, Wohnen, Verkehr, Privates - die Versicherer unterscheiden zwischen verschiedenen Rechtsbereichen", erklärt man bei Finanztip. "Wenn ich nur eine Versicherung für den Beruf
abgeschlossen habe und dann Ärger mit dem Vermieter habe, müsste ich den Rechtsstreit selbst bezahlen."
Finanztip hat Tarife angeschaut, die alle diese Bausteine enthalten.

In der Untersuchung schnitten die Tarife Arag Komfort und Auxilia Jurprivat in allen Bereichen besonders gut ab. Mit etwas weniger Leistungen insgesamt konnte der Tarif PBV Plus der HUK24 besonders in den Bereichen Arbeitsrecht und Familienrecht punkten. Für wohl 20 Euro weniger und einen geringfügig höheren Selbstbehalt gibt es den Tarif Optimal der WGV bei minimalen Leistungsabstrichen.

Nicht in allen Fällen zahlt die Versicherung


Ein Rechtschutzvertrag ist längst nicht in allen Fällen ein Rundum-sorglos-Paket. "Läuft ein Rechtsstreit bereits, und ich schließe dann einen Versicherungsvertrag ab, dann zahlt die Rechtsschutzversicherung nicht", erklärt man. Und das sei nicht der einzige Ausschluss: "Häufig gelten nach Abschluss auch Wartezeiten von zwei bis drei Monaten, bevor Sie die Versicherung in Anspruch nehmen können."

Auch inhaltlich steht die Rechtsschutzversicherung keinesfalls immer zur Seite. Bei Streitigkeiten etwa im Bereich Bauen und Baufinanzierung oder beim Streit zwischen Familienangehörigen zahlt die Versicherung in aller Regel nicht: "Was genau ausgeschlossen ist, unterscheidet sich von Vertrag zu Vertrag. Ein Blick ins Kleingedruckte kann sich da lohnen."

Wer zu hohe Kosten verursacht, dem wird gekündigt


Und auch zu oft sollte man die Versicherung nicht in Anspruch nehmen. "Wer für den Versicherer zu teuer ist, dem wird schnell der Vertrag gekündigt", sagt man bei Finanztip. "In der Regel haben die Versicherungen nach zwei Fällen innerhalb von zwölf Monaten das Recht zur vorzeitigen Kündigung." Gut zu wissen: Die von Finanztip empfohlenen Versicherungen bieten via Hotline kostenlose Rechtsberatung - auch in Bereichen, in denen kein Versicherungsschutz besteht. Und bei den untersuchten Empfehlungen gilt eine solche Beratung auch nicht als kündigungsrelevanter Versicherungsfall, sagt man beim Verbraucherratgeber.

Den kompletten Beitrag können Sie auch nachhören oder downloaden.

 


Veröffentlicht am: 22.02.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
             
     
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.