Startseite  

30.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Ab ins Wohnzimmer

Homeoffice, der Minister und die Steuerprüfung

Arbeitsminister Heil hat mal wieder eine ganz tolle Idee. Er will, dass Arbeitnehmer das Recht auf Homeoffice-Arbeit bekommen – für 24 Tage. Tolle Idee, nur wem soll die helfen?

24 Tage mal von zuhause aus arbeiten zu dürfen, wem soll das wirklich helfen? Dem Arbeitnehmer? Der kann dann noch kranke Angehörige pflegen oder nach der C-Krise einen Monat von Malle aus schaffen? Dem Arbeitgeber. Der kann das freie Büro – das ja Wochen später wieder besetzt wird, renovieren oder untervermieten. Er kann aber seine Mitarbeiter mal an den, mal am jenem Schreibtisch platzieren. Ob das aber zu einer Mitarbeiterbindung beiträgt?

Es wäre viel mehr erreicht, wenn der Minister und seine Kollegen und Kolleginnen endlich mal für die, die schon lange von zuhause aus arbeiten, einen vernünftigen rechtlichen Rahmen schaffen. Schließlich ist das heimische Arbeitszimmer noch immer eines der größten Streitthemen mit dem Finanzamt. Wenn ich für jede Ablehnung der steuerlichen Anerkennung eines Arbeitszimmers einen Euro bekommen würde, würde ich ganz sicher Millionär sein.

Ja, es gibt ganz viele rechtliche Fragen zu klären. Dürfen Familienmitglieder ein heimisches Arbeitszimmer nutzen, wenn sie für konkurrierende Unternehmen – für zwei Versicherungen vielleicht – arbeiten? Darf man überhaupt zuhause arbeiten, wenn man das Arbeitszimmer nicht vor dem Betreten durch andere Menschen sichern kann? Darf der Chef Kernarbeitszeiten im Homeoffice festlegen? Darf man im Homeoffice Menschen, mit denen man beruflich zu tun hat, empfangen? Wer rüstet das Arbeitszimmer aus, wer trägt all die Kosten – Strom, Miete, Versicherung, Renovierung und was da noch so anfällt? Was passiert mit dem Arbeitszimmer und dessen Ausrüstung, wenn der Arbeitgeber kündigt oder er gekündigt wird, der Arbeitgeber dem gar verbietet, das Unternehmen zu betreten? Darf der dann sein Arbeitszimmer nicht mehr betreten? Darf man überhaupt beispielsweise in einer WG oder in einer Einzimmerwohnung von zuhause aus tätig werden?

Die Liste der Fragen, vor allem die an den Finanzminister – Stichwort Steuern und Versicherung – und an den Justizminister – Stichwort Versicherung, rechtliche Absicherung von Arbeitgeber oder Arbeitnehmer – ließe sich noch über viele Seiten fortsetzen.

Ich wäre der Erste, der jeden Abend den Minister in seine Gebete einschließt, wenn er vor allem uns Heimarbeiter vor dem Finanzamt schützt, uns mit denen zumindest gleich stellt, die sich ein Büro mieten (können), die einen Arbeitsplatz in einer Firma haben. Doch wie sagte Mister Heil gerade: Das ist ein steuerliches Problem. Recht hat er, aber das muss schnellstens geklärt werden – wenigstens das.

Ich muss jetzt klären, was ich zum  Frühstück mit der Besten Frau der Welt essen möchte. Was sie will, wird sie mir gleich verraten.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Herwig, Meinolf, Gallina

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 05.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.