Startseite  

06.07.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Wenn einer eine Reise tut - Teil 16

Die Briten und ein ganz prominenter Besucher



Madeira, das ist fast so etwas wie portugiesisches Kernland. Als die Insel 1419 von den portugiesischen Entdeckern Tristão Vaz Teixeira, Bartolomeu Perestrelo und João Gonçalves Zarco entdeckt wurde, musste niemand davon "überzeugt" werden, nun Untertan der Krone zu sein, denn die Insel war unbewohnt.

Das änderte sich so schnell, dass man schon nach 37 Jahren den bis heute legendären Madeira-Wein vor allem nach England exportierte. Seitdem ist die Beziehung der Insulaner und der Briten eine sehr enge.

Bis heute gehören Engländer zu einer der größten Auswanderergruppen auf Madeira. Hier gibt es englische Firmen, Hotels und auch Weingüter. Darüber verrate ich demnächst mehr.

Wie eng die Beziehung der beiden Inselvölker ist, zeigt sich auch, dass es hier gefühlt keinen gibt, der nicht englisch spricht. Ich meine nicht nur, dass man einige Brocken kann, sondern man kann sich mit den Madeirern gut auf englisch unterhalten. Das ist so im Tourismusbereich, bei den Händlern und selbst die Putzfrau spricht englisch.

Für die gute Beziehung war einer der prominentester Inselbesucher zumindest mitverantwortlich. Ich meine Winston Churchill, den berühmten britannische Premierminister des 2. Weltkrieges und Nobelpreisträger. Er verbrachte im Januar 1950 12 Urlaubstage auf Madeira und hinterließ damit tiefe Spuren für den Tourismus der Region.

Dass das  Reid's Palace Hotel eine Einladung an den Politiker im Sommer 1949 schickte, um seine Neueröffnung nach dem 2. Weltkrieg gebührend zu feiern, ist eher fast vergessen. Auch dass  Winston Churchill Madeira am 1. Januar 1950 an Bord des Schiffes Durban Castle erreichte, weiß längst nicht mehr jeder. Er wurde übrigens von seiner Frau, seiner ältesten Tochter, zwei Sekretärinnen, einem persönlichen Diener, einem Leibwächter und noch vom Oberst Frederick Deakin, der ihm beim Schreiben seiner Memoiren unterstützte, auf seinen Inseltrip begleitet.

Doch in die Geschichte ging der Besuch von Winston Churchill ein, weil ihn der Fotograf Raul Perestrelo in Câmara de Lobos, sieben Kilometer westlich von Funchal, bei seinem Hobby fotografierte. Dieses Foto ging um die Welt und zeigte den Hobbymaler, der am Eingang der Kleinstadt seine Staffellei und seine Leinwand aufbaute. Er ließ sich nieder und malte die Bucht und die Insel. Die Plastik, die nicht ganz am historischen Punkt steht - dort weist ein Schild auf den Maler hin - ist heute eines der beliebtesten Fotomotive Madeiras und manchmal muss man hier anstehen, um sich neben den einstigen Besucher fotografieren zu lassen.

Die Beste Frau der Welt und ich machen das, was Winston Churchill sicherlich auch gemacht hat - frühstücken.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Fabian, Sebastian, Ursula

Foto:
genussmaenner.de

 


Veröffentlicht am: 20.01.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.