Startseite  
   

23.06.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

JUBILÄUM: Georg Heinrich Macheleid wird 300 Jahre alt!

Das Thüringer Porzellan feiert seinen Erfinder



Ein besonderes Datum schmückt den Thüringer Porzellankalender des Jahres 2023: Am 16. Oktober 1723 – vor genau 300 Jahren – wurde Georg Heinrich Macheleid geboren. Er gilt als der Erfinder des Thüringer Porzellans und gründete die Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur. Seit 1760 wird auf Thüringer Gebiet Porzellan produziert. Um 1900 gab es mehr als 300 Betriebe, zwei Weltmarktführer produzierten hier.


Geschichte des Porzellans in Thüringen

„Es ist nemlich nichts anders als ein bloßer Sandstein, der an dießem Orte* in so großer Menge vorhanden, darinnen ich durch göttlichen Beystand die schönste und vortrefflichste Porcellan-Masse entdeckt habe.“ (Georg Heinrich Macheleid) [*gemeint ist Königsee]

Auch wenn ganze fünfzig Jahre zwischen der Entschlüsselung der Porzellanzusammensetzung in Meißen und dem unabhängig von diesem Wissen in Thüringen gefundenen Porzellanrezept liegen – traf dieser Industriezweig hier auf derartig positive Voraussetzungen, dass er bis heute nicht mehr wegzudenken ist. Quarz- und kaolinhaltige Sande und Erden waren ebenso vorhanden wie ausreichend Holz und Arbeitskräfte. Durch die langjährige Thüringer Handwerkstradition in der Glas-, Fayence- und keramischen Industrie hatte man hervorragende Vorkenntnisse, insbesondere im Umgang mit Brennöfen.

Drei Männer sollen unabhängig voneinander und von dem Wissen aus Meißen das Rezept aufgrund eigener Experimente und Erprobungen entschlüsselt haben: Georg Heinrich Macheleid (1723–1801), Wolfgang Hammann (1713–1785) und Johann Gotthelf Greiner (1732–1797). Und am Anfang stand auch gleich ein Wettlauf um die erste fürstliche Konzession: Am 8. September 1760 reichte Macheleid aus Cursdorf seine Proben beim Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt ein, mit der Bitte um Genehmigung für eine Porzellanfabrik in Sitzendorf. Als nur vier Tage später, am 12. September, der schwarzburgische Hütteninspektor Wolfgang Hammann mit dem gleichen Ansinnen beim Fürsten vorsprach, hatte jener bereits das Nachsehen. Das fürstliche Privileg mit Produktionsrecht und Versorgungsgarantie mit fürstlichem Holz erging am 4. Oktober 1760 an Macheleid – der offizielle Tag der Geburtsstunde des Thüringer Porzellans.

Festwoche vom 9. bis 15. Oktober 2023

In Vorbereitung des offiziellen Jubiläums findet eine Festwoche vom 9. Bis zum 15. Oktober statt. In Cursdorf wurde Macheleid geboren. Heute hat die Porzellankünstlerin Kati Zorn hier ihr Atelier, in welches sie anlässlich der Festwoche lädt.

Im Residenzschloss Heidecksburg erhielt Macheleid von Fürst Johann Friedrich von Schwarzburg-Rudolstadt am 4. Oktober 1760 die Exklusivrechte zur Herstellung für Porzellan. Mit der Sonderausstellung mit Thüringer Porzellanen des 18. Jahrhunderts der ahlers collection unter dem Motto „typisch.höfisch.göttlich.köstlich.“ und zugehörigem Rahmenprogramm widmet sich die Heidecksburg dem Festdatum. Die Porzellanwelten der Leuchtenburg schicken die Gäste auf eine sinnliche Porzellanreise! Das Zentrum für Thüringer Porzellan will alle für den regionalen, herausragenden Werkstoff begeistern.

1762 gegründet, ist sie die Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt in Rudolstadt die älteste der noch produzierenden Porzellanmanufakturen Thüringens und bietet zu Sonderführungen seltene Einblicke in die Herstellung. In Sitzendorf ist die Geburtsstätte des Thüringer Porzellans – die Sitzendorfer Porzellanmanufaktur hat geöffnet und bietet Führungen an.

Dem Erbe an Kunstporzellanen sowie Luxus- und Phantasieartikeln aus dem Hause Conta & Böhme widmet sich das Museum642 – Pößnecker Stadtgeschichte. Aus Pößneck wurden einst Waren bis nach Übersee exportiert.

 


Veröffentlicht am: 11.09.2023

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.