Startseite  

18.04.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Niemand hat vor eine Mauer zu bauen

Erinnerungen an die DDR

Nachdem ich hörte, was die Kanzlerin die Nacht bezüglich des weiteren Umgangs mit dem C-Virus verkündete, erinnerte mich das an die DDR. Das hat nur wenig damit zu tun, dass unsere Regierungschefin im Arbeiter- und Bauernstaat sozialisiert wurde.

Nein, das planlose hin und her erinnert mich eben an die DDR, weil es gerade in der so viel propagierten Planwirtschaft zumeist planlos zuging. Mal lockerte man die Zügel, mal zog man sie an. Mal durfte man reisen, mal baute man eine Mauer.

Beim Thema Mauer fällt mir eine Verschwörungstheorie ein, die wir – alle von den Auswirkungen des C-Virus schon geschädigt – schon vor einiger Zeit entwickelt haben. Es ist ja wohl so, dass die Mauer eher auf Geheiß von Kremlchef Nikita Chruschtschow quer durch Deutschland und Berlin gebaut wurde. Nimmt man mal an, dass SED-Chef Walter Ulbricht wirklich gar nicht vorhatte eine Mauer zu bauen, weil man den Zement ja für den Aufbau des Sozialismus und den Wohnungsbau brauchte, stellt sich die Frage, wer dann die Mauer vor allem bezahlte?

Grenzen dicht machen um sich zu schützen, sich vor Ideen und Viren zu schützen, ist ja nichts Neues. Heute macht man Grenzen dicht, lässt Militär aufmarschieren, um sich vor dem Virus zu schützen. Und wie war das 1961? Da grassierte das Virus des Sozialismus, wenn nicht gar das des Kommunismus. Nicht nur in Italien und Frankreich waren die Kommunistischen Parteien ein ernst zunehmender Machtfaktor. Und in Deutschland? Da kamen Millionen DDR-Menschen in den Westen. Wollten die wirklich der DDR den Rücken kehren oder den Westen unterwandern und den Virus des Sozialismus verbreiten? Die Angst hatte man wohl, wieso sonst wurde jeder Flüchtling von den Geheimdiensten verhört. Die Angst war ja groß, wieso sonst hatte man Jahre zuvor im Westen die KPD verboten.

Was blieb der NATO? Richtig, eine Mauer muss her, eine Mauer gegen das Virus, das damals Sozialismus hieß. Was lag also näher, als mit Sowjetunion darüber zu reden. Das hatte ja schon mal funktioniert, als es um die Entlassung der deutschen Kriegsgefangenen aus sowjetischer Haft ging. Hat die NATO also mit der Sowjetunion verhandelt, hat man dem russischen Bären ein lukratives Angebot gemacht und musste die DDR die Mauer bauen? Hatte sogar die DDR etwas davon? Schließlich ging es nach 1961 auch im Osten Deutschlands etwas bergauf.

Sie zeigen mir den Vogel? Und wenn es doch so war, wenn bisher noch niemand die Geheimverträge offen gelegt hat oder man sich per Handschlag verabredet hat? Ein Kontaktverbot gab es ja nicht, der Virus des Sozialismus wurde ja anders übertragen. Bis der sozusagen tot war hat es 28 Jahre gedauert, bis man auf die Mauer verzichten konnte. Ich hoffe, dass C-Virus ärgert uns nicht so lange.

Ach ja, in der DDR wurde es gefühlt immer vor Wahlen etwas lockerer. Gestern wurden leichte Lockerungen angekündigt – kurz vor den ersten Landtagswahlen im Superwahljahr 2021.

Völlig frei von Verschwörungstheorien ist mein Frühstück mit der Besten Frau der Welt.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Kasimir, Edwin, Humbert

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 04.03.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.