Startseite  

16.09.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Hans Kenesberger´s Regelkunde - Teil 72

Wann darf ich meinen Ball während eines Loches austauschen?

Ist es erlaubt das ich meinen Ball durch einen neuen Ball ersetze, wenn mein Ball eingekerbt oder einen Sprung hat?

Regel 4.2c Ball wird beim Spielen eines Lochs eingekerbt oder zerspringt

(1) Ball aufnehmen, um festzustellen, ob er eingekerbt ist oder einen Sprung hat.
Hat ein Spieler einen nachvollziehbaren Grund zur Annahme, dass sein Ball beim Spielen des Lochs eingekerbt wurde oder einen Sprung hat darf der Spieler den Ball aufnehmen, um ihn zu prüfen, aber er muss die Lage des Balls vorher markieren und der Ball darf nicht gereinigt werden (außer auf dem Grün), siehe Regel 14.1.

Nimmt der Spieler den Ball ohne diesen nachvollziehbaren Grund auf (außer auf dem Grün, auf dem der Spieler den Ball nach Regel 13.1b aufnehmen darf), versäumt er die Lage des Balls vor dem Aufnehmen zu markieren oder reinigt ihn, wenn dies nicht zulässig ist, zieht er sich einen Strafschlag zu.
Ergeben sich mehrere Regelverstöße mit einem Strafschlag aus einer einzelnen Handlung oder zusammenhängenden Handlungen, siehe Regel 1.3c(4).

(2) Wann ein anderer Ball eingesetzt werden darf.
Der Spieler darf nur dann einen anderen Ball neu einsetzen, wenn der ursprüngliche Ball deutlich sichtbar zersprungen oder eingekerbt ist und diese Beschädigung während des zu spielenden Lochs aufgetreten ist, aber er darf nicht ersetzt werden, wenn der Ball lediglich zerkratzt, abgeschürft oder seine Farbe beschädigt oder verfärbt ist.

Wenn der ursprüngliche Ball zersprungen oder eingekerbt ist, muss der Spieler entweder einen anderen Ball oder den ursprünglichen Ball an die ursprüngliche Stelle zurücklegen (siehe Regel 14.2).
Ist der ursprüngliche Ball nicht eingekerbt oder hat keinen Sprung, muss der Spieler ihn an seine ursprüngliche Stelle zurücklegen (siehe Regel 14.2).

Diese Regel verbietet es einem Spieler nicht, einen Ball nach einer anderen Regel neu einzusetzen oder die Bälle zwischen dem Spielen von zwei Löchern auszutauschen.
Strafe für das Spielen eines fälschlich neu eingesetzten Balls oder für das Spielen vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 4.2c: Grundstrafe nach Regel 6.3b oder 14.7a.
Ergeben sich mehrere Regelverstoße aus einer einzelnen Handlung oderzusammenhängenden Handlungen, siehe Regel 1.3c (4).

Quelle:
Golf in Austria

 

 

Werbung

 


Veröffentlicht am: 26.07.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.