Startseite  

08.12.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Bella Italia

Ein Reisetipp...

Ich bin mal wieder auf Achse - diesmal in Italien, genauer in der Emilia-Romagna und noch genauer in Bologna. Ich wagte ml die Anreise von Berlin und war überrascht.

Ich war überrascht, dass die Deutsche Bahn pünktlich kann, dass Züge sauber sein können und das ein italienischer Schaffner gar nichts dagegen hat, dass ich in der 1. Klasse ohne passende Fahrkarte Platz genommen hatte.

Doch das eigentlich überraschende war für mich - ich bin kein Italienkenner - dass man für relativ kleines Geld eine wundervolle Tour von Venedig nach Rom machen kann. Der Italientrip beginnt am frühen Morgen mit der Ankunft des Nachtzuges aus München in Venedig. Es geht dann über Padua, Ferrara, Bologna und Florenz bis nach Rom. Gerade außerhalb der Saison findet man überall für zwei oder drei Nächte in jeder Stadt ein günstiges Quartier.

Diese Zeit reicht sicherlich gerade dafür aus, einige der unzähligen Sehenswürdigkeiten der vor Kunst und Kultur schier berstenden Städte zu bewundern. Doch die bleiben ja - für einen nächsten Besuch.
 
Ich befürchte nämlich, dass man nicht den ganzen Tag Zeit für Kunst und Kultur hat. Schließlich will Mann noch shoppen und vor allen eines - genießen. In jeder Stadt gibt es so viele regionale Köstlichkeiten, dass man eigentlich von Stadt zu Stadt laufen sollte, wenn man nur einiges davon probieren will und nicht zu viele Kilos auf der Hüfte mit nach Hause nehmen will..

Genießen ist auch das Thema von meinen Kollegen und mir auf dieser Pressereise. Gestern stand ganz oben auf unser Tagesordnung der Prosciutto di Modena (Modena-Schinken). Das ist eine luftgetrocknete Rohschinkenspezialität aus der Region rund um die Stadt Modena in Norditalien. Modena ist nicht sehr weit von Bologna entfernt und lohnt einen längeren Abstecher. Wir besuchten Davide Nini - einen Produzenten eben der sehr milden Schinkenspezialität und Chef von Nini Gianfranco. Wenn Sie sich dann auch noch auf der Suche nach der Trattoria Moretto srl machen, garantiere ich ihnen einen mehr als genussvollen Tag in Bologna und Modena.

Italien zeigt mal wieder, dass es gar nicht viel braucht, um wirklich zu genießen. Schinken, Käse, Obst, ein schönes Glas Wein, frisches Brot - nicht aus dem Backshop - und schon ist ein Genießertisch gedeckt. Das geht hier in Italien vielleicht etwas leichter, aber es geht auch überall auf der Welt.

Nun bin ich auf all die Köstlichkeiten auf dem Frühstücksbuffet hier im Starhotels Excelsior Bologna gespannt.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück und viel Spaß demnächst in Italien.

Foto: genussmaenner.de

 


Veröffentlicht am: 23.10.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

Werbung

Bonuses ohne Einzahlung von onlinecasinohex.de

 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit