Startseite  

30.11.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Baumhaus statt Ballermann

Neue Sehnsucht nach Urlaub in der Natur

Die Deutschen setzen immer mehr auf Urlaub im eigenen Land. Letztes Jahr waren es bereits 59 Prozent, durch Corona wird der Trend diesen Sommer weiter zunehmen: Vor allem naturnaher und kontaktarmer Urlaub in Ferienhäusern steht hoch im Kurs, Unterkünfte an Nord- und Ostsee sind bereits zu 90 Prozent ausgebucht.

Den Hype erlebt in diesen Tagen auch das Startup naturhäuschen.de, die ausgewählte Ferienhäuser in besonders natürlicher – und oftmals auch außergewöhnlicher - Lage jenseits des Massentourismusanbieten. Nicht nur die europaweite Auswahl ausgesuchter Domizile inmitten der Natur macht naturhäuschen.de reizvoll: Für jede gebuchte Nacht lässt das Startup der Brüder Tim und Luuk van Oerle einen Baum pflanzen und tut so nicht nur der Seele, sondern auch der Umwelt gut. Die Buchungsrate hat sich allein in Deutschland im Vergleich zu letztem Jahr verzehnfacht, in den Niederlanden überholt das nachhaltige Konzeptin den Google-Trends zeitweise sogar Airbnb und Booking.com.

Naturhäuschen.de – Individuelle Zufluchtsorte gegen den Alltagsstress

Ob einfache Holzhütte im Wald, modernes Tiny House auf dem Bauernhofoder mittelalterliches Chalet im Nirgendwo - bei naturhäuschen.de kommen Naturliebhaber und Ruhesuchende ins Schwärmen. Knapp 15.000 Naturhäuschen zählen inzwischen zum Portfolio der Buchungsplattform, aktuell kommen rund 100 neue Objekte pro Woche dazu. Allein in Deutschland erstreckt sich die Auswahl auf über 1.000 Domizile, weitere befinden sich neben der Unternehmensheimat Niederlande über ganz Europa verteilt. Jedes der angebotenen Objekte wird sorgfältig kuratiert, denn nicht jedes Ferienhauserfüllt die Kriterien und schafft es in die Datenbank.

Wichtigstes Auswahlkriterium: Das Naturhäuschen befindet sich abseits von überfüllten Touristenpfaden und liegt inmitten unberührter Natur. Seit 2019 können sich Kunden auf dem deutschen Portal der Booking-Plattform von naturgelegenen Hideaways in unterschiedlichen Preisklasseninspirieren lassen und diese unkompliziert online buchen. Die Suche nach dem passenden Naturhäuschen basiert dabei entweder auf einer bestimmten Region, Bauart oder auf Themen wie „Im Wald“, „Am Meer“ oder „Mit Hund“. Die Lage der Naturhäuser eignet sich für Entdeckungsreisen und Wanderungen in der umliegenden Natur, wie etwa Waldspaziergänge oder Baden im See, und bieten damit die ideale Umgebung für Digital Detox, Entspannung und innere Balance fernab der Stadthektik.

Von Naturburschen zu Bäume pflanzenden Unternehmern

Die Brüder Tim und Luuk, beide aus den Niederlanden, sind schon seit ihrer Kindheit sehr mit der Natur verbunden, bauten gerne Hütten, fingen Fische am See und beobachteten leidenschaftlich gern Vögel. Letzteres wollten die Brüder auch in ihrem damaligen Urlaub in Spanien, konnten aber keine passende Hütte in der Natur finden – die Idee für naturhäuschen.de war geboren.

Umweltwissenschaftler Tim und Vogelfotograf Luuk gründeten 2009 ihr Startup mit der Mission, Menschen aus der Stadt in die Natur zu bringen und so ihr Naturbewusstsein zu stärken. „Mit Naturhäuschen.de haben wir uns den Wunsch erfüllt, die Leidenschaft für die Natur mit einem Business zu vereinen, das einen nachhaltigen Beitrag für die Umwelt leistet. Wir glauben fest daran, dass ein gestärktes Bewusstsein für die Natur auch einen positiven Einfluss auf unser Alltagsverhalten und die Gesundheit hat“, sagt Gründer Tim van Oerle. Das Ziel, mit ihren Kooperationspartnern bis 2021 mindestens 1 Million Bäume gepflanzt zu haben, werden sie wahrscheinlich schon früher erreichen: Aktuell sind es 970.934, davon allein über 500.000 im von umfangreicher Abholzung bedrohtem Madagaskar.

Zwischen modernem Hygge-Flair und nostalgischem Abenteuerurlaub

Wer einmal anfängt, sich durch die verschiedenen Naturhäuschen zu klicken, wird schnell feststellen, dass es Unmengen verborgener Schätze in Deutschland und Europa gibt. Um den Überblick zu behalten, kann man sich eine persönliche Wishlist mit seinen Favoriten anlegen.

 


Veröffentlicht am: 05.07.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.