Startseite  

30.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Das Demokratie-Virus

... macht alle gleich

Gestern nun in Oberösterreich, in Windischgarsten oder noch genauer im ****S-Hotel Dilly Resort angekommen, regnete es in Strömen. Das soll in dieser Zeit auch in Österreich vorkommen. Nichts also mit Golfen, es sei denn, man erfindet Unterwasser-Golf.

Wasser ist dann doch das Stichwort des Tages, denn wir tummelten uns im riesigen Erwachsenen-Wellnessbereich des Dilly. Schon komisch, wenn nackte Menschen mit einem Mundschutz rumlaufen. Und dennoch kommt man ins Gespräch. Das fand dann bei einem hauseigenen und guten Gin am Abend an der Hotelbar seine Fortsetzung.

Worum es ging? Worum es immer geht - um dieses doofe Virus. Wir waren uns einig, dass das C-Dingens uns noch lange beschäftigen und beeinträchtigen würde. Wir waren uns auch einig, dass vieles gemacht wird, was für uns zumindest nicht nachvollziehbar ist und auch nicht zielführend zu sein scheint. Schnell waren wir uns auch einig, dass das eine Entwicklung ist, der auch niemand mit Geld oder Beziehungen wirklich entgehen kann.

Schnell wurde das Wort Schicksal bemüht und mir fiel sofort das Hobellied ein, dessen erste Strophe so endet: "... das Schicksal setzt den Hobel an / und hobelt alle gleich!". Man könnte glauben, das Wiener Couplet aus dem Alt-Wiener Zaubermärchen "Der Verschwender" von Ferdinand Raimund wäre nicht 1834, sondern heuer, wie man hier sagt, geschrieben.

Später ging mir noch durch den Kopf, dass das C-Virus eigentlich so etwas wie ein demokratisches Virus ist. Nein eigentlich ist das nicht richtig. Eigentlich müsste es mit "K" geschrieben werden, denn es ist ja viel eher ein kommunistisches Virus. Da, im Kommunismus sind alle gleich, keiner hat mehr als der andere, alles gehört allen. Das klingt doch irgendwie nach dem C-Virus, das uns wie bisher kein Diktator im Griff hat. Und mal ehrlich, ich kenne nur eine Handvoll Leute, die meinen, dass man den Kommunismus so auf freiwilliger Basis einführen kann.

Irgendwie beruhigt mich weder die Ansicht, dass das C-Virus ein Schicksal ist, noch die Idee, dass wir es hier mit einem Vorboten des Kommunismus zu tun haben. Wobei, das würde vor allem die Verschwörungstheorie untermauern, dass die Chinesen das Virus in die Welt gesetzt haben. Doch wer glaubt wirklich, dass die chinesische Partei- und Staatsführung den Kommunismus will?

Ich glaube, dass wir heute endlich golfen können. Zuvor stürmen die Beste Frau der Welt und ich noch das Frühstücksbuffet hier im ****S-Hotel Dilly Resort. Der Regen hat schließlich schon nachgelassen.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück.

Gratulation allen, die heute Namenstag haben: Maximilian, Horst, Pilár, David

Foto: genussmaenner.de

 


Veröffentlicht am: 12.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.