Startseite  

20.04.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

SO VIEL FRANKREICH STECKT IN DEUTSCHLAND

Die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg und VDFG geben illustriertes Taschenbuch heraus

Die Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg ist unter die Verleger gegangen: Rechtzeitig zum Weihnachtsfest hat sie zusammen mit der VDFG ein illustriertes Taschenbuch herausgegeben. Der Titel: „So viel Frankreich steckt in Deutschland“.

Das mit Bildern reich illustrierte Werk berichtet auf 320 Seiten launig, kurzweilig und detailreich über zahllose Geschichten, Begebenheiten wie Spuren, die unser französischer Nachbar im Laufe der ereignisreichen, gemeinsamen Geschichte in Deutschland hinterlassen hat. Die sachkundigen Texte stammen vom Frankreich-Blog „MeinFrankreich.com“ der Hamburger Journalistin Hilke Maunder, wo diese Textreihe bereits im Jahr 2018 als Online-Reihe erschienen war.

Die DFG Duisburg hat gestützt durch ein Sponsoring des Duisburger Unternehmens Krohne Messtechnik die Rechte an diesen Texten erworben, diese lektoriert, optisch anspruchsvoll aufbereitet und sodann in zweifacher Buchform - digital als E-Book sowie traditionell als Print-Buch - herausgegeben.

Initiator, Koordinator und Herausgeber dieses Projektes ist Stefan Endell, Mitglied im Vorstand der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg (zudem bis 2019 langjährig aktiv in der VDFG), unterstützt und begleitet von Mit-Herausgeber Dr. Oliver Nass, dem Vorsitzenden des Kuratoriums der VDFG.

Die DFG Duisburg wie auch der Dachverband der Deutsch-Französischen Gesellschaften, die VDFG sind bekanntlich ausschließlich ehrenamtlich arbeitende Vereine der frankophilen Bürger. Dieses Buchprojekt ist ein lupenreines Produkt der deutschen Zivilgesellschaft, die mit dieser Publikation drei Ziele verfolgt:
1. Das interkulturelle Verständnis zwischen Deutschen und Franzosen zu vergrößern,

2. das politische „Projekt EU-Europa“ durch eine auf Wissen begründete Bindung zwischen Deutschen und Franzosen zu stärken und

3. enfin et surtout: die Vereinsarbeit durch Einnahmen aus dem E-Book-Verkauf zu stützen.

Hätten Sie es gewusst?

Hamburg war einst Hauptstadt eines Départements von Napoleons Kaiserreich. Duisburg bot dem königlichen Musketier d’Artagnan ein Dach über dem Kopf. Dortmund war für ein paar Wochen der
Wohnort, an dem der französische Austauschschüler Emmanuel Macron die Deutschen in natura erlebte. Göttingen ist die Stadt, aus der der Soundtrack der deutsch-französischen Versöhnung
stammt. In zwei Städten der Bundesrepublik strahlen knallbunte Nanas von Niki de Saint-Phalle. Wer hatte eigentlich die Quadriga vom Brandenburger Tor in Berlin gestohlen? Was ist ein Franz-
Brötchen? In welcher deutschen Stadt steht der Nancy-Brunnen?

Überall steckt so viel Frankreich in Deutschland. In 26 Berichten von Erkundungen vor Ort beschreibt die Hamburger Journalistin Hilke Maunder in diesem kurzweiligen wie detailreichen
Wegweiser zahllose Spuren, die unser französischer Nachbar im Laufe der ereignisreichen, gemeinsamen Geschichte in Deutschland hinterlassen hat.

Entstanden ist ein Kompass der deutsch-französischen Kontakte. Er navigiert den Leser durch ein buntes Panorama deutsch-französischer Verbindungen. Er berichtet nicht nur von Kultur und Kulinarik, sondern auch von Wirtschaft, Bildung und den zahllosen Beziehungen der Menschen in Kultur- und Partnerschaftsvereinen.

Mehr denn je kommt es in Europa darauf an, dass Politiker wie auch Bürger links und rechts des Rheines sich ihrer gemeinsamen Rolle als große, gestaltende Kraft für die Weiterentwicklung des „Projekts Europa“ bewusst sind. Aber Zukunft braucht Herkunft. Wer auch mit dem Herzen sieht und nach der Lektüre dieses Buches erkennt wieviel Frankreich in Deutschland steckt, der begreift, warum Deutschland und Frankreich nicht ohne einander können.

SO VIEL FRANKREICH STECKT IN DEUTSCHLAND

Herausgeber:
Stefan Endell, Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg
Oliver Nass, Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa Mainz
Verlag: BoD – Books on Demand 
Print-Buch: 49 Euro
ISBN 9 783751 999939 (Printausgabe)
E-Book 14,99 Euro
ISBN 9 783752 665604 (E-Book)

 


Veröffentlicht am: 08.12.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.