Startseite  

26.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Trockene Weißweine aus Bordeaux - klar doch

Bordeaux hat schon immer Weißweine produziert

Die Tatsache, dass Bordeaux schon immer sowohl Weiß- als auch Rotweine produziert hat, ist relativ unbekannt und somit oft überraschend. Zeitweise produziert Bordeaux sogar viel mehr Weiß-,als Rotwein.

Eine kleine Reise durch die Geschichte der Weine aus Bordeaux :

XVIIe

Im 17. Jahrhundert wird der größte Teil der in Bordeaux produzierten Weißweine nach Holland exportiert, dort werden die Weißweine dann zu Brandwein destilliert.

XIXe
Bis in die 1860 er Jahre (vor der Phylloxerakrise) waren die Bordelaiser Weinberge mit einer Vielzahl verschiedener weißer Rebsorten bepflanzt, Sauvignon Blanc und Sémillon waren damals auch schon mit dabei.

1884 reist der Sauvignon Blanc von Bordeaux in die U.S.A. Charles Wetmore, erster Agrarkommissar Kaliforniens und Gründer der Cresta Blanca Winery, hatte sich Ableger im Château d’Yquem in Sauternes beschafft. (Quelle: Tout sur le vin- Barbara Nowak et Beverly Wichman. AdA editions)

«Es handelt sich um eine robuste Bordelaiser Rebsorte mit mittlerem Austrieb, sie treibt etwas später aus als der Sémillon, aber einige Tage früher als der  Cabernet-Sauvignon». (Quelle: Pierre Galet . Cépages et vignobles de France. Tome 2. L’ampélographie française. 1990)

Mehrere Generationen von Rebsortenkundlern haben Sauvignon Blanc und Sémillon unter die Rebsorten, die die besten, qualitativ hochwertigsten Weine produzieren, eingeordnet; richtig bewährt haben die beiden Rebsorten sich jedoch, als man begann, die französischen Rebsorten auf amerikanische Unterlagen aufzupfropfen, um die Resistenz der letzteren gegen die tödliche Reblaus (Phylloxera) zu nutzen. Seit dieser Zeit sind die beiden Rebsorten die am weitesten verbreiteten weißen Rebsorten in Bordeaux. (Quelle: Essai sur les variations de l’encépagement dans le vignoble bordelais. Georges Bord.  Imprimeries de la feuille vinicole, Bordeaux. 1932)

XXe
In den 50er Jahren waren 60% der Bordelaiser Produktion trockener Weißwein. Die Hauptproduktionsgebiete von trockenen Weißweinen in Bordeaux sind das Entre-Deux-Mers und Blaye.

Sinkendes Interesse an Weißwein sowie eine schwere Wirtschaftskrise führten dazu, dass die Weinbauern allmählich mehr rote, als weiße Rebsorten pflanzten.

Bis 1969 blieb die Produktion von weißen AOP Weinen jedoch höher als die von roten Weinen (59 % Weiß – 41% rot). Der Übergang von weiß zu rot findet 1970 statt, in diesem Jahr ist die Rotweinproduktion erstmals grösser. (Quelle: Guy Lavignac. Cépages du Sud-Ouest, 2000 ans d’histoire. Inra Editions. 2001).

«Der Sauvignon Blanc ist eine Rebsorte, die ihren Ursprung in Südwest Frankreich hat.»

XXIe
Heute beläuft sich die Produktion von trockenen Weißweinen auf rund 8% der Gesamtproduktion von AOP Weinen in Bordeaux. Auf 9304 Hektar Rebfläche (Daten von 2012), produziert Bordeaux pro Jahr im Durchschnitt ungefähr 475 000 Hektoliter trockene Weißweine, das heißt rund 63 Millionen Flaschen.

 


Veröffentlicht am: 30.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit