Startseite  
   

23.05.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

7 Tipps für die perfekte Käseplatte

... von Käse-Expertin Maxine Hagenbucher



Für den Sonntagsbrunch mit der Familie oder den Apéro mit Freunden: Eine Käseplatte kommt immer gut an. Käse-Expertin Maxine Hagenbucher von cheezy gibt Tipps und Inspiration zum Anrichten der Käseplatte: Es geht um Sorten, Mengen, Zubehör und Begleitung.

Eine Käseplatte, die nur aus den absoluten Lieblingskäsesorten, ein paar knackigen Nüssen und süßen Weintrauben besteht - klingt himmlisch, oder? Aber da geht noch mehr! Doch wie viel Käse braucht man pro Person? Und welches Besteck ist dabei am besten? All diese Fragen beantwortet Käse-Connaisseurin Maxine Hagenbucher von cheezy mit ihren Tipps und Ideen.

WANN UND FÜR WIE VIELE?
Ist die Käseplatte als Apéro oder zum Dessert geplant oder ist sie sogar der Star des Essens? Und wie viele Personen werden am Tisch sitzen? Als Richtwert gilt: So viele Käsesorten wie Personen. Für einen Apéro oder als Dessert wird mit einer Käsemenge von etwa 80g pro Person gerechnet. Ist Käse der Hauptgang, dann dürfen es auch 170 - 200g pro Person sein. Und falls noch etwas übrig bleibt, kein Problem. Käse ist auch Tage später noch ein Genuss.
 
DIE KOMBI MACHT'S
Erlaubt ist natürlich, was man gerne mag. Abwechslungsreich wird die Reise, wenn man auf die verschiedenen Sorten achtet: Weichkäse wie Brie oder Camembert, Hartkäse, Blauschimmelkäse und Ziegenkäse. Idealerweise sind die Käsesorten bezüglich Konsistenz, Reifegrad und Milchsorte unterschiedlich.  

“Ich beginne das Anrichten gerne mit den milderen Käsesorten und drapiere die weiteren, kräftigeren Sorten im Uhrzeigersinn bishin zum Blauschimmelkäse”, so die Expertin.
 
ZEIT ZUM AKKLIMATISIEREN
Etwa eine halbe Stunde vor dem Servieren nimmt man den Käse aus dem Kühlschrank, damit er Raumtemperatur und Aroma annimmt. Übrigens: Käse wird am besten in einem Käse- oder Wachspapier im Kühlschrank aufbewahrt. So kann er atmen, trocknet aber nicht aus. Plastikfolie ist ein No-go, da hier die Luft nicht zirkulieren kann.

GROSSER AUFTRITT FÜR GENUSS
Die Käseauswahl kommt auf einem hölzernen Schneidebrett besonders gut zur Geltung. Eine volle und dekorierte Käseplatte sieht verlockend aus. Praktisch ist aber, dass es auch genug Platz hat auf dem Brett, um die Käse zu schneiden. Zudem sollen sich die einzelnen Aromen nicht überlagern. Sonst lieber mehrere Bretter verwenden. Auch sehr schick: Glatte Marmor- oder Schiefertafeln.
 
HARMONISCHE BEGLEITUNG
Neutrale Brote und Cracker gehören einfach dazu. Bei den Früchten wiederum dürfen es Klassiker wie Äpfel, Birnen, Feigen und Weintrauben sein - je nachdem, was Saison hat. Sonst eignen sich Trockenfrüchte wie Aprikosen, Feigen und Datteln ebenfalls sehr gut. Auch verschiedene Nüsse sind eine tolle Ergänzung. Ebenfalls passend sind Marmeladen, Honig, Senf und Chutneys.

“Konfitüre und Honig schmecken am besten zu frischen, weichen Käsesorten wie Rose d’Ogoz oder zu Blauschimmelkäse. Senf und würzige Chutneys sind toll zu gereiftem, pikanterem Käse wie der Schorsch Chräftig”, sagt Maxine Hagenbucher.
 
FÜR JEDEN KÄSE DAS EIGENE MESSER
...das ist der Schlüssel! Denn wer will schon, dass sein cremiger Camembert plötzlich von einem Stück würzigem Blauschimmelkäse gemixt wird? Keep it classy - jedem Käse sein eigenes Messer!
 
DAS AUGE ISST MIT
Gerade wenn die Käseplatte zur Selbstbedienung aufgestellt ist, hilft eine Beschriftung, etwa ein kleines Etikette oder ein Zettel daneben. Denn ein “Prince d’Ogoz” aus Freiburg oder ein “Schorsch Chräftig” aus Luzern regen doch gleich die Neugier und den Appetit an.
 
KREATIVITÄT NACH GUSTO
Wie wäre es zum Beispiel mit einer Themen-Käseplatte - etwa zu Pfingsten mit sommerlichen Sorten? Oder vielleicht eine länderspezifische Platte? Italien, Frankreich, England und natürlich die Schweiz? Letzteres produziert übrigens rund 450 Käsesorten. Man könnte also mehr als ein Jahr lang jeden Tag eine andere Sorte genießen.

 


Veröffentlicht am: 03.04.2024

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.