Startseite  

27.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Cava-Produzent Mestres präsentiert

... den neuen Jahrgang, ein neues Packaging und Höchstbewertungen

Seit dem Jahr 1312 und zwischenzeitlich 29 Generationen ist die Familie Mestres in der Weinproduktion um Sant Sadurní d’Anoia involviert.

Pionier-Arbeit hat die Familie schon immer geleistet - z. B. mit dem ersten Brut Nature 1948 oder dem ersten Etikett mit dem Begriff „Cava“ 1960.

Ab sofort ist der neue Jahrgang 2014 der Flaggschiff-Cuvée „Coquet“ verfügbar. Darüber hinaus wurde die Etikettierung des Sortiments rund um den „Coquet“ sowie die anderen historischen Cuvées „Visol“ (übersetzt nur Wein) und „Clos Nostre Senyor“ komplett überarbeitet.

David Mestres Mestres unterscheidet sich maßgeblich von anderen Produzenten in sämtlichen Herstellungsprozessen nach diesen Qualitätsmerkmalen:
Autochthone und alte Reben
Ausschließlich eine Trilogie der autochthonen Rebsorten Xarel·lo, Macabeo und Parellada kommen in die Komposition. Die Weinstöcke sind meist über 50 Jahre alt.

Holzausbau, Reifephase
Die erste Gärung und die Reifephase zwischen 6 und 12 Monaten erfolgen im Barrique. Die zweite Gärung findet in der Flasche für mindestens 48 Monate auf der Hefe statt.

Alterung mit Naturkork
Jede Flasche altert mit einem Naturkork verschlossen. Alle Weine zeigen dadurch eine anhaltende und feine Perlage.

Dosage und Degorgement
Seit 1948 produziert Mestres „Brut Nature“. Im Bereich der Cavas ist Mestres Erfinder und Vorreiter zugleich. Das Degorgement erfolgt stets per Hand mit genauer Datierung.

Streng limitierte Produktion
150.000 Flaschen werden jährlich abgesetzt - bei den strengen Anforderungen der Produktionsstufen die maximal mögliche Produktion.

Als logische Konsequenz dieser Bemühungen erreichen die Cavas von Mestres kürzlich die höchsten, je registrierten Bewertungen für Cavas durch Robert Parker’s Verkoster Luis Gutiérrez. Stolze 96 Punkte erreichte Mas Via 2000 in der Magnum.

 


Veröffentlicht am: 02.11.2019

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.