Startseite  

31.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Pott au Chocolat

Handgefertigte Schokoladenträume aus dem Ruhrpott

2018 feiert Pott au Chocolat sein zehnjähriges Jubiläum. Was damals als Idee aus Leidenschaft begann, ist heute eine Schokoladenmanufaktur mit Café und Geschäften an drei Standorten in Dortmund und Frankfurt.

Nicht nur Sortiment, Auflage und Standorte sind gewachsen, sondern auch die Kreativität, Ideen und Leidenschaft, mit denen Marie-Luise Langehenke und ihr Partner Manfred Glatzel ihre Schokoladenträume in handgefertigte Pralinen, Trüffel und Schokokugeln umsetzen und andere mit in diesem süßen Bann ziehen. Dass Schokolade glücklich macht, ist dabei eine willkommene Nebenwirkung.

Ein wahres Künstlerpaar sind die kunstbegeisterte Architektin und der Koch und Patissier, die zusammen die Welt bereist und dabei ihre Leidenschaft für Kakao und seine Verwendung entdeckt haben. Dabei haben sie auch erfahren, dass man die Umgebung wirklich schmecken kann, in der die Kakaobohne gewachsen ist wie z.B. die Nähe zu einem Mangohain. Mit Bedacht und ethischem Bewusstsein wählen sie die zum Teil selbst besuchten Plantagen aus, von denen sie sortenreinen Kakao für die eigene Produktion beziehen. Am Valentinstag 2008 wurden aus Ideen Taten: Die Schokoladenexperten bezeugten ihre Liebe zu dem dunklen Pulver mit der Eröffnung ihres Geschäfts samt Manufaktur just am Tag der Liebenden.

Heute zählen über 50 Schokoladen- und 100 Pralinensorten zum Sortiment. Bis zu 4.000 Pralinen täglich werden am zweiten, im November 2011 eröffneten und großen Ladenlokal mit Produktion an der Kaiserstraße 61 in Dortmund hergestellt. Seit Mitte 2017 können die feinen Köstlichkeiten auch in der Frankfurter Innenstadt erworben werden. „Schokolade bringt uns jeden Tag auf neue Ideen“, strahlt Geschäftsführerin Langehenke, die bei der Gestaltung ihr Designerherz austoben kann. „Es entstehen unzählige bunte Pralinen und Trüffel, die alle erdenklichen Geschmacksnuancen durchspielen.“

Auch Leidenschaft und eine große Offenheit für Neues begründen diese Vielfalt. Nicht nur die Reisen dienen als Inspiration, sondern auch eine unerschöpfliche Neugier, die fragt, wie denn zum Beispiel Koriander und Aprikose mit nussiger Arriba-Schokolade aus Ecuador harmonieren? Natürlich entstehen in der Manufaktur auch Klassiker wie Nougat, Marzipan und Marc de Champagne, doch bei den exotischen Kreationen wird das Können zur kulinarischen Kunst: Balsamico-Kirsch oder Himalaja-Salz? Lavendel-Preiselbeere oder Himbeere- Oregano? „Was diese Kombinationen aus Kakao und köstlichen Zutaten geschmacklich entstehen lassen, ist immer wieder ein Geschenk“, schwärmt Marie-Luise Langehenke. „Pur genossen sind diese Schokoladen schon grandios. In Verbindung mit Wein, Espresso oder Käse eröffnen sich allerdings nochmals völlig neue Geschmackshorizonte.“ Mit spannenden Rezepten begeistert Marie-Luise Langehenke auf der Webseite für die Schokoladenküche.

Pott au Chocolat überrascht mit einem vielfältigen und schokoladenlust-machenden Angebot. In den Geschäften und im Onlineshop werden nicht nur Schokoladen und Pralinen einzeln und als Editionen angeboten, sondern auch Macarons, Eis, Trinkschokoladen, Likör, Brotaufstriche, schokolierte Früchte und Mole, eine mexikanische Chili-Schokosauce.
Ansprechende Designs zeichnen die Verpackungen aus, ebenso wie das fettgedruckte „POTT“, das einen schönen Verweis zum Ruhrpott und damit dem Firmensitz herstellt. Eine komplette Produktreihe widmet sich dem Standort über die Gestaltung der Verpackung: Von Ruhrgebietspralinen über Tafeln mit Motiven vom Zollverein oder dem Innenhafen Duisburg ist hier für jeden Ruhrpottfan etwas Schokoladiges zu finden.

Ihre Liebe zur Schokolade feiern die beiden kreativen Gaumen überdies mit Seminaren, in denen sie ihre Kenntnisse von der Herstellung von Pralinen weitergeben. Ein Pralinen-Crashkurs war es dann auch, natürlich zum Valentinstag, mit dem das 10-jährige Jubiläum in 2018 gefeiert wurde. Zu den gelüfteten Geheimnissen um die Entstehung dieser so fein schmeckenden Pralinen zählt, dass der Kakaoanteil sehr hoch ist und weniger Sahne, Zucker und Butter Verwendung finden (und selbstverständlich keine Konservierungsstoffe).

Das erklärt die enorme Leichtigkeit der Pralinen. Gleich vor Ort konnten die süßen Schokoherzen ganz individuell mit einem Gruß an die oder den Liebste(n) beschriftet werden. Auch das ist ein Service des Hauses: individuell gestaltete Pralinen. Vom Hochzeitspaar bis zum Automobil- Logo sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auch die Banderole oder Verpackung kann nach Wunsch gestaltet werden. Zu Jubiläen, Hochzeiten oder einfach als Festtagsgruß werden die Pralinen zu kleinen Boten nicht nur des guten Geschmacks.

 


Veröffentlicht am: 23.03.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.