Startseite  

02.03.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

325 Familiengeschichte Castenschiold

Das traditionsreichste Rumhaus stellt sich vor

Das Familienunternehmen Castenschiold Rum aus Flensburg blickt auf 325 Jahre Tradition zurück. Auf der damals zur dänischen Krone gehörenden westindischen Insel St. Thomas liegt dabei der Grundstein seiner Rum-Produktion.

Der aus Flensburg stammende Ahnherr der Familie gelangte als Vollwaise 1694 nach St. Thomas, wo er bald begann, unter der Obhut seines Onkels, des dortigen Gouverneurs, einen Vorläufer des heutigen Rums zu exportieren.

In Europa erfreute sich der neue goldbraun vergorene Zuckerrohrsaft "Kildywel" besonders schnell wachsender Beliebtheit. Die Nachfrage stieg immer weiter an, so dass er vorübergehend sogar als Zahlungmittel eingesetzt wurde. Ein Glücksfall für die Familie Castenschiold. Durch den Kauf der Zuckerrohr-Pflanzung Mosquito Bay und einige weitere glückliche Entscheidungen gelang es Johan Lorentz Castenschiold, den familiären Einfluss im Zucker- und Rumgeschäft nachhaltig zu festigen. Castenschiold Rum ist auch heute im Familienbesitz und in Flensburg ansässig.

Im Castenschiold Sortiment gibt es heute die Sorten Signum Rum, Hjemkomst Rum, 1864 und den für Mitte 2021 geplanten Governor’s Rum.

Alle Rums sind mit Sorgfalt verlesene Blends aus den besten Destillaten der Karibik und Südamerikas. Für den Castenschiold Signum Rum verwendet der Master Blender ausschließlich 8 bis 21 Jahre alte Rums, die in den traditionellen Verfahren Pot Still und Column Still hergestellt werden. „Unser Signum Rum überzeugt vor allem durch seine delikate Milde. Durch die lange Lagerung im Fass unter tropischen Bedingungen hat er ein leicht holziges Bouquet und Nuancen von Lakritz, fein geröstetem Kaffee und süß gebranntem Karamell“, erklärt der Firmeneigner. „Der lange Reifeprozess bei karibischen Temperaturen gibt dem Castenschiold Rum sein unvergleichliches Aroma, die Lagerung in Ex-Bourbon- und Vintage Sherryfässern sorgt für die feinen Noten dieses Prämiumproduktes.”

Alle Sorten werden am besten pur getrunken. Sie eignen sich ausgezeichnet als Apéritif und Digestif.

 


Veröffentlicht am: 20.11.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.