Startseite  
   

05.02.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die Deutschen sind Turbo-Frühstücker

Die durchschnittliche Frühstückszeit der Deutschen beträgt 15 Minuten



Die Deutschen sind bekannt für ihr ausgiebiges Frühstück mit Brot und Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade, Eierspeisen und vielem mehr.

Kein Wunder also, dass Stullen und Brötchen mit 73 und 69 Prozent ganz oben auf der Liste der am häufigsten verzehrten Frühstücksgerichte stehen. Dicht gefolgt von Obst, Spiegeleiern, Müsli und Rührei. Doch für ein so ausgiebiges Frühstück bleibt für die Mehrheit unter der Woche kaum Zeit.

Schnelles Frühstück

Wer wie 61 Prozent der Befragten nicht viel Zeit zum Frühstücken hat, muss noch lange nicht an Geschmack und Vielfalt einsparen. Es gibt viele Frühstücksgerichte, die entweder schon am Abend vorher zubereitet werden können oder sich auch am selben Morgen in nur wenigen Minuten zaubern lassen. „Für diejenigen, die trotz Zeitdruck morgens gerne süße Waffeln, Pancakes oder auch herzhafte Eierspeisen wie Rührei oder Omelett essen, haben wir eine unsere süßen Klassiker und Eigerichte geschaffen, welche ganz einfach zuzubereiten sind“, erklärt Torsten Breßler von leif. Kein Mischen, kein Rühren – sondern aufdrehen, zubereiten und genießen, das ist das Motto der vielseitigen Rezepturen von leif. Egal, ob Pfanne oder Waffeleisen, ruckzuck steht ein paar Minuten später schon ein proteinreiches Frühstück auf dem Tisch.     

Nicht jede Mahlzeit ist ein Wettrennen

Ein leckeres Frühstück lässt sich ganz schnell und unkompliziert zubereiten und in nur 15 Minuten verspeisen. Für das Mittagessen und das Abendbrot nehmen sich die Deutschen allerdings deutlich mehr Zeit. Am Mittag planen 58 Prozent der Befragten, abends sogar 72 Prozent schon mal 30 Minuten oder mehr für ihre Mahlzeit ein. „Das ist auch gut so – Essen sollte nicht nur als reine Energiequelle gesehen werden, sondern auch als Gelegenheit für Genussmomente entweder allein oder gemeinsam mit Freunden oder Familie“, so weiter Torsten Breßler von leif. Richtig Zeit genommen wird sich für das Frühstück hingegen an den Wochenenden. Hier wird das morgendliche Mahl bei 55 Prozent der Befragten für die Zeit mit der Familie genutzt.

 


Veröffentlicht am: 11.06.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.