Startseite  
   

08.02.2023

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

EUROPEAN RYTHM’N CHEESE

Drei Käse-Sandwiches, die den Gaumen rocken



Käse und Musik: Was sollen die denn gemeinsam haben? Auf den ersten Blick wenig, auf den zweiten eine ganze Menge.  Beide sprechen unsere Sinne an, wecken Emotionen und je nach Stimmung greifen wir lieber zu dem einen oder dem anderen Stück. Denn wie in der Musik gibt es auch beim Käse verschiedene Stilrichtungen:

Die Hartrocker


Hartkäse kommen zwar äußerlich hart daher, schmelzen aber auf der Zunge dahin. Manche, wie der orangerote Mimolette, sind viel zahmer als sie aussehen. Aber alle, nicht nur der umschwärmte Comté aus dem Jura Gebirge, überzeugen durch ihr großes aromatisches Repertoire.

Die Soften

Weichkäse sind die Schmusesänger unter den Käsen. Manche treten weich auf, wie der Saint-Félicien aus der Region Rhône-Alpes. Andere, wie der rötliche Langres aus dem Grenzgebiet zwischen Champagne und Burgund, haben unter ihrer soften Oberfläche einen ungewöhnlich rockigen Unterton.

Die Hip-Hopper

Hip oder Hop – bei den halbfesten Schnittkäsen und den Schnittkäsen gibt es alles: vom Tomme de Savoie, der eher die harte Nummer fährt, bis zum Saint-Nectaire aus der Auvergne mit seinen vielfältigen Beats von sanft bis rauchig.

Die Rapper

Sie grenzen sich durch ihr Äußeres von anderen ab und haben oft einen scharfen Ton: die Blauschimmelkäse, in Frankreich auch Bleus, genannt. Aber wenn man ihnen einmal verfallen ist, bleibt man für immer ein treuer Fan.

Auch in diesen drei Sandwich-Rezepten stehen Käse im Rampenlicht – und stehlen allen anderen Zutaten die Show.

Club-Sandwich mit 2 Käsesorten

Zutaten für 6 Club-Sandwiches

9 Scheiben Körnertoast
Mimolette in Scheiben (Hartkäse aus Nordfrankreich)
Comté in Scheiben (Hartkäse aus dem Jura)
6 Scheiben Porchetta (Schweinbratenaufschnitt)
6 Scheiben Bresaola (luftgetrockneter Rinderschinken)
12 Salatblätter
einige Radieschenscheiben
einige Rucolablätter
einige Petersilienzweige
weiche Butter oder süßer Senf oder Mayonnaise
6 Holzspieße

Die Toastbrotscheiben diagonal durchschneiden. Die Toast-Dreiecke je nach Geschmack mit Butter, Senf oder Mayonnaise bestreichen. Ein Dreieck abwechselnd mit Wurst, Käse, Kräutern, Radieschen und Salat belegen. In die Mitte und als Deckel weitere Toast-Dreiecke auflegen.  

Zur besseren Stabilität einen Holzspieß in die Mitte der Sandwiches stecken.



Bunte Käsestullen

Zutaten

3 runde Vollkorntoast-Scheiben
3 TL Thymianhonig
1 Saint-Félicien (Weichkäse aus der Region Rhône-Alpes)
6 Radieschen
6 kleine rote Tomaten
6 Himbeeren
Einige Blätter rotes Basilikum
3 Prisen Rote-Bete-Sprossen
     
3 Scheiben Landbrot
3 TL Lavendelhonig
1 Langres (Weichkäse aus der Champagne)
6 kleine gelbe Tomaten
½ Mango
3 TL Sesamkörner

3 Körnerbrotscheiben
3 Stiche Butter
250 g französischer Blauschimmelkäse
1 Mini-Gurke
12 Schnittlauchhalme
3 TL rohe Erbsen
3 Weintraube

Die Toastscheiben dünn mit Honig bestreichen. Je ein Stückchen Saint Félicien darauf verteilen, ohne den Käse zu sehr zu zerdrücken. Radieschenscheiben, halbierten Tomaten und Himbeeren – in Scheiben geschnitten, damit sie nicht wegrollen – hinzufügen. Mit rotem Basilikum und einigen Rote-Bete-Sprossen bestreuen.

Die Landbrotscheiben dünn mit Honig bestreichen. Mit dünnen Langres-Scheiben, den halbierten gelben Tomaten und einigen Mangostückchen belegen und mit Sesamkörnern bestreuen. Nach Belieben kurz vor dem Servieren noch einen Schuss Honig darüberträufeln.  

Die Körnerbrotscheiben dünn mit Butter bestreichen. Mit einem großen Stück Blauschimmelkäse belegen. Mit Minigurken-Scheiben, gehacktem Schnittlauch, einigen rohen Erbsen und halbierten Weintrauben garnieren.



Käsebrot mit Aprikosenchutney

Zutaten für 4 Brotscheiben

500 g Aprikosen
2 große Schalotten
½ TL Salz
3 TL Zucker
40 ml Apfelessig
1 EL Öl
4 Vollkornbrot-Scheiben
Tomme de Savoie (Halbfester Schnittkäse aus Savoyen)
Saint-Nectaire (Halbfester Schnittkäse aus der Auvergne)
2 Aprikosen  
4 EL Granatapfelkerne

Das Öl in einen Topf geben und die fein gehackten Schalotten bei starker Hitze 5 Minuten andünsten. Die Hitze reduzieren und die gewaschenen, entkernten und in Stücke geschnittenen Aprikosen hinzufügen. Unter regelmäßigem Rühren 10 Minuten dünsten.

Den Essig mit dem Zucker und dem Salz verrühren und dazugeben. Bei sehr geringer Hitze 25 Minuten einkochen lassen, dann kühl stellen.

Je einen Esslöffel Chutney auf jede Toastscheibe streichen.

Mit einem Sparschäler Streifen vom Tomme- und Saint-Nectaire-Käse abschneiden. Die Toastscheiben damit belegen. Die restlichen 2 Aprikosen waschen, in Scheiben schneiden und zwischen die Käsestreifen legen. Jedes Brot mit einem Löffel Granatapfelkerne bestreuen.

Bildnachweis & Foodstyling / Rezept: Anne Kérouadan / Cniel

 


Veröffentlicht am: 11.07.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2023 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.