Startseite  

31.10.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Lasagne kreativ gedacht

Kartoffeln statt Nudelplatten


An kalten Herbsttagen ist die Küche für manche der schönste Ort: ein warmer Platz mit vielen kulinarischen Möglichkeiten. Während der Ofen bei sommerlicher Hitze eher pausiert, kommt er im Herbst und Winter so richtig auf Hochtouren.

Egal, was am Ende brutzelnd aus der Röhre kommt: Heiße Ofengerichte – zum Beispiel mit Kartoffeln – wärmen auch von innen. Warum Erdäpfel eine lohnenswerte und besonders vitaminreiche Alternative für klassische Lasagneplatten sind und wie sich eine Kartoffel-Auberginenlasagne mit Ricotta zubereiten lässt, verraten die Experten der Kartoffel-Marketing GmbH.

Geschmackliche Variation

Ihren Ursprung soll sie in Italien haben, heute ist sie auf der ganzen Welt zu Hause: die Lasagne. Das beliebte Ofengericht eignet sich als Familienessen oder für die größere Gästerunde und schmeckt auch aufgewärmt am nächsten Tag noch lecker. Dieter Tepel, Geschäftsführer der Kartoffel-Marketing GmbH: „Die Lasagne ist für viele immer noch das klassische Nudelgericht mit Hackfleischsoße. Ich kann nur empfehlen, einmal davon abzuweichen, die Lasagneplatten durch Kartoffeln zu ersetzen und das Ganze mit Gemüse zu mischen. Die tolle Knolle liefert viel hochwertiges Eiweiß und Vitamin C, komplexe Kohlenhydrate und wenig Fett. Auch geschmacklich eignet sie sich wunderbar für ein Ofengericht.“

Heiß aus dem Ofen: Kartoffel-Auberginenlasagne mit Ricotta


Für die schmackhafte Kartoffellasagne werden rohe, festkochende Kartoffeln einfach in kleine, plattenartige Scheiben geschnitten. Die Füllung besteht aus Tomaten, die in einem Topf mit Knoblauch und Olivenöl gemischt werden. In einer weiteren Schüssel entsteht die Sauce aus Petersilie, Basilikum, Parmesan, Ricotta und Eiern. Gewaschene Auberginen werden anschließend in längliche Scheiben geschnitten und mit Olivenöl beträufelt. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Ofenblech garen sie etwa 25 Minuten, bevor sie zur Seite gestellt werden. Nach etwa 15 Minuten sollten die Auberginenscheiben gewendet werden. So sind sie beidseitig goldbraun und stellenweise knusprig.

Sobald alle Bestandteile der Lasagne zubereitet sind, können die Zutaten in einer Auflaufform geschichtet werden. Anschließend kommt das Gericht für etwa 60 Minuten in den vorgeheizten Ofen und wird nach rund der Hälfte der Garzeit mit Mozzarella bestreut. Die Lasagne ist fertig, wenn sie vor Hitze blubbert, die Kartoffelscheiben vollständig gar sind und die Ricottaschicht gestockt ist. Einen guten Hinweis auf die Garzeit liefert auch der Käse, der vollständig geschmolzen und an einigen Stellen appetitlich braun sein sollte.

Weitere Informationen, tolle Rezepte und Tipps rund um die Kartoffel gibt es hier.

 


Veröffentlicht am: 08.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.