Startseite  

29.11.2021

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Geflügel richtig grillen

So einfach geht’s!



Bei BBQ-Fans landet immer öfter Geflügel auf dem Grill. Kein Wunder, denn das Fleisch von Hähnchen, Pute und Co. ist besonders zart.

Die verschiedenen Teilstücke wie Keule, Flügel oder Brust sorgen zudem für reichlich Abwechslung auf dem Rost. Und mit ein paar einfachen Tipps wird das Geflügel außen wunderbar kross und innen zart-saftig.

Tipps für perfekt gegrilltes Geflügel


Richtig einkaufen: Geschmack ist eine Frage der Qualität. Wer heimisches Geflügel kauft, kann sicher sein, dass es nach höchsten EU-Standards erzeugt wurde. In manchen Ländern – so konkret in Deutschland – übertreffen die nationalen Vorgaben die strengen EU-Standards in vielen Bereichen deutlich. Bei Geflügelfleisch aus dem Supermarkt lohnt daher ein Blick auf die Verpackung: Die „D“s auf der Verpackung stehen zum Beispiel für Geflügelfleisch aus deutscher Erzeugung.

Geflügel marinieren: Damit Geflügelfleisch beim Grillen nicht austrocknet, sollte es zuvor in einer Marinade aus Öl, Zitronensaft oder Buttermilch sowie Gewürzen, Kräutern, Senf, Honig oder Knoblauch eingelegt werden. Dafür das Geflügelfleisch im Kühlschrank abgedeckt in der Marinade ziehen lassen und es etwa eine halbe Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank holen.

Kräftig anrösten, sanft durchgaren: Teilstücke wie Brust, Keule oder Flügel zunächst bei direkter Hitze von beiden Seiten kräftig anrösten. Danach auf die Seite legen und mit geschlossenem Deckel bei indirekter Hitze sanft durchgaren. Eine Aluschale verhindert, dass Öl und Flüssigkeiten in die Glut tropfen und die Hitze dadurch zu stark wird. Ein ganzes Hähnchen gelingt am besten im Bratenkorb oder auf dem Hähnchenhalter.

Garprobe machen: Vor dem Verzehr das Geflügelfleisch an der dicksten Stelle vorsichtig einschneiden. Wenn klarer Fleischsaft austritt, ist es verzehrfertig! Tritt rosa Fleischsaft aus, muss es noch etwas auf dem Grill bleiben. Nur vollständig durchgegartes Geflügel sollte verzehrt werden!

Chili-Hähnchenspieße vom Grill mit Tomaten-Salsa

Zutaten für 4 Personen
4 Hähnchenfilets (je 200 g)
1 Chilischote
60 ml Olivenöl
2 Knoblauchzehen
300 g Tomaten
1 Zucchini
3 Lauchzwiebeln
1 TL Zucker
1 TL Koriander gemahlen
1 TL grobes Meersalz
Grillspieße

Zubereitung
Tomaten, Zucchini und Lauchzwiebeln in sehr feine Würfel bzw. Ringe schneiden, mit Zucker und 10 ml Öl mischen und ziehen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Chili und Knoblauch ebenfalls sehr fein würfeln und mit Salz, Koriander und restlichem Öl verrühren. Anschließend die Hähnchenfilets mittig durchschneiden und auf die Spieße stecken.

Jetzt die Hähnchenspieße rundherum mit der Marinade bestreichen und auf dem Grill von jeder Seite jeweils 5 bis 7 Minuten garen.

Die fertigen Chili-Hähnchenspieße mit der Tomaten-Salsa anrichten.

Bild: ©eu-poultry.eu

 


Veröffentlicht am: 07.08.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2021 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.