Startseite  

30.11.2022

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Authentisch kochen wie in Italien

Live-Streamings ins Belpaese anlässlich der „VI. Woche der italienischen Küche in der Welt“



„La Cucina Italiana“, die italienische Küche, wird weltweit geschätzt und ist viel mehr als Spaghetti und Pizza. Sie ist so vielseitig wie die 20 Regionen des Landes, begeistert mit frischen Zutaten und beruht nicht selten auf überlieferten Familienrezepten vieler Generationen.

Seit 2010 gehört die Mediterrane Küche sogar zum immateriellen UNESCO-Kulturerbe. Zur „Settimana della Cucina Italiana nel Mondo“ wird jährlich die authentische Küche Italiens mit zahlreichen Initiativen weltweit gefeiert. Die Initiative steht unter der Federführung des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit und wird durch das Netzwerk der italienischen Botschaften, Konsulate, Kulturinstitute, Agenturen für Außenhandel, Handwerkskammern und ENIT umgesetzt.

Das Motto der diesjährigen sechsten Ausgabe der „Woche der italienischen Küche in der Welt“, die vom 22. bis 28. November 2021 stattfindet, lautet „Tradition und Perspektiven der italienischen Küche: Bewusstsein und Verbesserung der Nachhaltigkeit von Lebensmitteln.“ Überall auf der Welt gibt es Veranstaltungen dazu. Die Italienische Zentrale für Tourismus ENIT lädt zu einer virtuellen gastronomischen Reise in drei Genussregionen in Nord- Mittel- und Süditalien auf ihren deutschsprachigen Social Media Kanälen ein. (Facebook: Entdecke Italien @de.italia.it, Twitter: @italia_deu und Linkedin).

Folgenden Programmhöhepunkte stehen an

Dienstag, 23.11.2021, 15:00 Uhr: „Pasta Making“ – Live-Stream in die Casa Artusi in der Emilia Romagna - Das Fremdenverkehrsamt der Genussregion Emilia-Romagna, APT Servizi, präsentiert die Herstellung der Tagliatelle. Eine "Marietta" wird die berühmten Nudeln vorbereiten und die passenden Soßen und Rezepte dazu erklären.

Mittwoch, 24.11.2021, 15:00 Uhr: Live-Stream an die Amalfiküste in Kampanien. Der Tourismusverband „Distretto Turistico Costa D‘Amalfi” nimmt die Zuschauer mit auf die Terrasse des Restaurants M'AMA des Hotels Margherita in Praiano, wo Sternkoch Christoph Bob „Campotti con gamberetti, spinaci e Sfusato Amalfitano“ zubereitet – ein Gericht, dessen Protagonist die Amalfizitrone ist.

Donnerstag, 25.11.2021, 15:00 Uhr: „Trüffel und Wein“ – Live-Stream in das Langhe Roero Monferrato Gebiet im Piemont. Das Fremdenverkehrsamt Langhe Monferrato Roero sendet von der Internationalen Messe des weißen Alba Trüffels, wo bis zum 5. Dezember die weiße Alba Trüffel, zusammen mit anderen lokalen Produkten präsentiert wird. Ein großartiger „Chef“ zeigt, wie man die „Königin der Tafel“ am besten genießt.

Als Inspiration und zum Nachkochen gibt es hier einige authentische Rezepte aus dem Belpaese.

Trentino: Brownies aus Drena-Maronen und dunkler Schokolade

Das Trentino, die autonome Region Norditaliens, erfreut sich vieler regionaler Produkte, unter ihnen sind auch Maronen. Besonders berühmt sind Maronen aus Drena, einem kleinen Städtchen am Gardasee. Aus ihnen werden allerlei Köstlichkeiten hergestellt, auch Brownies.  

Zutaten
90 g Butter
120 g dunkle Schokolade
3 Eier
70 g Reismehl
100 g Zucker
40 g fein gehackte Drena-Kastanien
½ Glas Vino Santo

Glasur
Puderzucker
Drena-Kastanien in Honig oder kandierte Kastanien
Maronenkonfitüre von der Cooperativa Castanicoltori del Trentino Alto Adige

Zubereitung
Die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. In einer Schüssel die Eier mit dem Zucker aufschlagen, bis die Masse schaumig ist. Gießen Sie dann langsam die Schokoladen-Butter-Mischung hinein und mischen Sie sie vorsichtig mit einem Spatel. Den Vino Santo und zuletzt das Mehl und die fein gehackten Drena-Kastanien hinzufügen. Eine Backform mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen. Backofen auf 180 °C vorheizen und 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und dann die Brownies in Würfel schneiden. Mit Puderzucker, Maronenkonfitüre und Drena-Kastanien in Honig dekorieren.

Kampanien: Pasta fritta alla siciliana

Pasta fritta ist eine der typischen Street Food Spezialitäten Kampaniens. Im Prinzip ist es nichts anderes als zerschnittene Bucatini Pasta mit Erbsen, Schinken oder Mortadella und das Ganze dann mit einer Bechamelsauce vermischt und frittiert.  

Zutaten
400g Aneletti Pasta (oder andere „kurze“ Pasta)
1 Zwiebel
ca 350g Mehl (davon 2-3 EL für die Béchamelsauce und 150g zum Panieren)
Salz und Pfeffer zum Würzen
Muskatnuss gerieben
3-4 Scheiben gekochter Schinken oder Mortadella
3-4 EL gefrorene Erbsen
80g Butter
300ml Milch
2 Liter Sonnenblumenöl
Parmesan
Olivenöl

Zubereitung
Pasta kochen, Zwiebel würfeln mit Schinken/Mortadella kurz anbraten, Erbsen dazu geben und mit Pasta vermischen und würzen.  Butter, Mehl und Milch zu einer cremigen Bechamel kochen, auf die Pasta-Masse geben. Mehl mit Wasser verrühren und runde Pastafladen darin eintauchen und in heißem Öl frittieren.

Sardinien: Calamari con Fregola


Sardinien ist bekannt für seine Fülle an Gerichten mit Fisch und Meeresfrüchten.
Neben den Malloreddus, den „Sardischen Gnocchi“, sind Fregola, die kleinen Pastakugeln die Spezialität auf der Insel. In Verbindung mit einer schönen Sauce und etwas Safran, ist es wohl die authentischste Kombination auf Sardinien.

Zutaten
300g Fregola
3 Tintenfischtuben
300g San Marzano Tomaten
eine Prise Safran
150ml Weißwein (trocken)
Salz und Pfeffer
kleiner Bund glatte Petersilie
Olivenöl
Pane Carasau (Sardisches Flachbrot)
1 Dose weiße Bohnen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe

Zubereitung
Bohnen und Tintenfische abspülen. Tintenfischtuben in kleine Streifen schneiden. Zwiebel, Knoblauch würfeln, in Olivenöl braten, Tintenfischringe dazu geben, mit dem Wein ablöschen, Safran hinzugeben. Nachdem der Wein verkocht ist, halbierte Tomaten und Bohnen dazu fügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und gekochte Fregola hinzufügen und mischen. Mit Pane Carasau servieren.

Foto: Piemont Pasta ©Giorgio Perottino

 


Veröffentlicht am: 23.11.2021

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2022 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.