Startseite  
   

24.07.2024

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die Faszination des Vulkans und der Contrada-Weine von Tenuta Tascante

Neue Jahrgänge und verschiedene Nuancen der Tenuta Tasca am Ätna

 

 

Tenuta Tascante präsentiert die neue Edition ihrer Contrada-Weine aus Nerello Mascalese, den Sciaranuova V.V. (Vigna Vecchia) 2017 und den Jahrgang 2019 von Sciaranuova, Pianodario und Rampante, Symbole eines Bodenforschungsprojekt, das 2004 mit den ersten experimentellen Weinbereitungen in Angriff genommen wurde.

Begonnen wurden diese Studien auf dem Weingut Regaleali schon 1830 und wurden dann 2001 zur besseren Kenntnis der verschiedenen Gebiete und Szenarien Siziliens ausgedehnt, um durch Wissen und direktes Experimentieren die Vielfalt aufzuwerten ebenso wie eine präzise Identität der einzelnen Wein auszuarbeiten. Alberto Tasca, achte Generation der Familie Tasca d'Almerita, erklärt das so: „Den Charakter dieser Gegend zu kennen, deren Stärken und eventuelle problematischere Aspekte herauszufinden, war ein zeitaufwendiger Prozess und ist für uns weiterhin eine fesselnde Herausforderung. Jahr für Jahr verstehen und schätzen wir die Nuancen unserer Contrade immer mehr und sind überzeugt, dass die Details den Unterschied machen." In den Contrade wird das Projekt von Tasca d'Almerita am höchsten Vulkan Europas vollständig verwirklicht: studieren, begreifen und interpretieren dieser magischen Wechselwirkung des Nerello Mascalese mit vulkanischen Böden und ihren Variablen.

Tatsächlich stellt jede Contrada eine eigene Ausdrucksform des Weinguts dar, denn obwohl alle Rebberge in geringer Entfernung voneinander am Nordhang des Ätna liegen, hat jede einzelne Lage spezifische Eigenschaften wie Höhe, Alter, Art und Morphologie der Lavazungen in den Unterböden. Diese Böden erzählen verschiedene Geschichten eines einzigartigen und unverwechselbaren Territoriums, in dem Natur und Zeit jedes Jahr eine grundlegende Rolle gespielt haben und dies immer noch tun. Hier zeigt sich die Kraft der Naturgewalt in ihrem ursprünglichen Zustand. Das starke Gefälle und die Terrassen, die sich an den Hängen des Vulkans hinaufziehen, machen die Arbeit im Weinberg sehr anstrengend.
Die historischen Spuren der Eruptionen und die vielfältigen Schichten verleihen jedem Contrada-Wein präzise Besonderheiten: dem Pianodario Tiefe und Beständigkeit, dem Rampante Frische und dem Sciaranuova Eleganz. In der letztgenannten Contrada bzw. Lage wurde eine kleine Weinbergparzelle mit sehr alten Rebstöcken identifiziert, die dem Nerello Mascalese Intensität und Tiefe mit einer authentischen Stilistik verleihen, ein getreues Abbild der Böden, auf denen er gewachsen ist. Dank dieser Eigenschaften wurde eine kleine Produktion für den Sciaranuova „VV“ (Vigna Vecchia) verwendet mit einem eigenen, ganz präzisen und unterschiedlichen önologischen Verlauf, der speziell konzipiert wurde, um im Laufe der Zeit jede einzelne Nuance des Ätna herauszuarbeiten.

Das Klima des Jahrgangs 2018 erzwang eine strenge Selektion der Trauben im Weinberg und im Keller. Den Contrada-Weinen fehlte Struktur und das polyphenolische Gerüst war unausgewogen und daher vom Arbeitsteam als ungeeignet für eine lange Lagerung eingeschätzt. Es war daher angemessener, eine mutige Entscheidung zu treffen und die Weine nicht auf den Markt zu bringen. Nach einem Jahr des Wartens freut sich Alberto Tasca endlich den Jahrgang 2019 präsentieren zu können.

Die Saison 2019 garantierte dank eines regulären Verlaufs eine Wachstumsentwicklung zum richtigen Zeitpunkt und bewahrte so die Stärken der Rebsorte. Die Niederschläge im August ermöglichten auch die richtige Versorgung der Trauben mit Feuchtigkeit und begünstigten die gewünschte harmonische und ausgewogene Reifung, um den Nerello Mascalese mit geschliffenen und weichen Tannintexturen zum Ausdruck bringen zu können.

Sciaranuova VV wird mit dem Jahrgang 2017 zum zweiten Mal auf den Markt gebracht und für diesen Wein bevorzugte man eine längere Reifung, um den Reichtum seiner Lage im Glas wiederzufinden. Der Jahrgang 2017 war extrem trocken, Regen fiel nur im Monat März und Anfang Oktober. Daraus folgte eine Reifung des Nerello Mascalese für Sciaranuova „VV“, deren Akzent auf der Konzentration der Trauben lag und dabei Tiefe und Spannung bewahrte.

Im Keller erfolgt eine delikate und respektvolle Vinifikation, um menschliche Eingriffe auf ein Minimum zu beschränken und die natürliche Ausdrucksfähigkeit der Frucht im Verkostungsspektrum so weit wie möglich zu bewahren. Das Ergebnis sind "vulkanische" Weine, Frucht einer unbezähmbaren und unkontrollierbaren Natur und deren perfekte Interpreten, wenn man ihrem Rhythmus folgt.

Die Contrada-Weine von Tascante werden in stark limitierter Stückzahl produziert, einige tausend Exemplare sind in den besten Vinotheken und Restaurants erhältlich.

 


Veröffentlicht am: 18.12.2022

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2024 by genussmaenner.de. Alle Rechte vorbehalten.