Startseite  

01.12.2020

 

 

Like uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

 


 

Werbung


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Endlich ist er da

... der erste, echte Rosé-Prosecco von SCAVI & RAY

Am 1. November steht der SCAVI & RAY Prosecco DOC Rosé erstmalig zum Verkauf bereit. Bereits am Montag, dem 2. November, ist der wohl erste Prosecco in der Rosé-Variante für den deutschen Handel, die Gastronomie sowie in ausgewählten Online-Shops verfügbar.

Laut Vorgaben des italienischen Prosecco Konsortiums darf Prosecco Rosé zum 13. November in Deutschland verkauft werden. Aufgrund der immens hohen Nachfrage wurde das Datum auf den 28. Oktober vorgezogen. SCAVI & RAY ist als erstes lieferbar und beginnt bereits an diesem Wochenende mit der Auslieferung an die Kunden.

Der SCAVI & RAY Prosecco DOC Rosé besteht zu 88 Prozent aus der weißen Prosecco-Traube Glera und zu zwölf Prozent aus der Pino Nero DOC-Traube – eine echte Weltneuheit. Denn erst vor wenigen Wochen wurde es den Winzern erlaubt einen Prosecco Rosé innerhalb des DOC-Gebiets herzustellen. Seit 2008 ist der Markt von Rosé-Weinen um 58 Prozent gestiegen. Auch Rosé-Schaumweine konnten von 2016 bis 2018 um 30 Prozent zulegen (Quelle: Deutscher-sektverband.de/neue-trends-auf-dem-sektmarkt/LZ / weinwelten.com/roséweine-und-schaumweine / Geisenheimer Weinkundenanalyse Deutschland 2018/19 –Institut für Wein und Getränkewirtschaft). Jedoch waren bislang alle Rosé-Schaumweine keine echten Proseccos.

Prosecco muss im zertifizierten DOC-Gebiet in Venetien produziert und mindestens zu 85 Prozent aus der weißen Glera-Traube hergestellt werden. Erst am 13. August 2020 hat das italienische Konsortium des Prosecco DOC einen Erlass verabschiedet, der besagt, dass erstmalig in der Geschichte zu dem 85% Glera-Anteil auch die rote Traube Pinot Nero – französisch Pinot Noir – verschnitten werden darf.

SCAVI & RAY Prosecco DOC Rosé – Millesimato 2019

Der Jahrgangsprosecco 2019 hat eine hellrosa Farbe mit leicht violetten Reflexen und einer feinperligen, fast schäumenden Perlage. Der Duft ist geprägt von feiner Frucht, Zitrusnoten, reifer Birne sowie grünem Apfel und dezenten Himbeer- und Granatapfelnoten. Am Gaumen schmeckt dieser einzigartige Prosecco DOC Rosé aus Venetien mit seinen elf Volumenprozent sehr sauber, saftig und frisch mit einer gut eingebundenen Kohlensäure sowie nach Birne, Apfel, Zitrus und leichten, floralen Noten im Hintergrund. Der Restzuckergehalt liegt bei rund zehn Gramm pro Liter. Der Prosecco ist in den Gebindegrößen 0,2-Liter und 0,75-Liter verfügbar – weitere Größen sind in Planung.

 


Veröffentlicht am: 31.10.2020

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung

 


Werbung - für eine gute Sache

 
         
     
     
     

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 
Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 
Rechtliches
© 2007 - 2020 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.